Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten KiB sucht alte Bilderrahmen für neue Durchblicke
Umland Burgwedel Nachrichten KiB sucht alte Bilderrahmen für neue Durchblicke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 02.02.2018
Neuauflage in Großburgwedel: Elke Seitz (von links), Maria Hausknecht und Kalle Schridde organisieren die Veranstaltung "Kunst in Bewegung" – und suchen dafür alte Bilderrahmen.
Neuauflage in Großburgwedel: Elke Seitz (von links), Maria Hausknecht und Kalle Schridde organisieren die Veranstaltung "Kunst in Bewegung" – und suchen dafür alte Bilderrahmen. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Großburgwedel

 Kunst in Bewegung (KiB) geht 2018 ins 13. Jahr – und das mit frischen Ideen. Erstmals planen die Organisatoren Elke Seitz, Maria Hausknecht und Karlheinz „Kalle“ Schridde eine offizielle Auftaktveranstaltung um 13 Uhr. Wo diese in Großburgwedel steigen wird, wissen die Macher noch nicht. Aber der Amtshof rangiere, wegen seiner zentralen Lage, ganz weit oben auf der Wunschliste, sagt Seitz –und hofft, dass es klappt. 

Der Termin für die 13. KiB-Auflage steht fest: Am Wochenende, 26. und 27. Mai, sollen im ganzen Stadtgebiet wieder die unterschiedlichsten Künste einen Platz finden. Dafür plant das Team eine neue Aktion  – und sucht dafür Bilderrahmen, die in der leuchtenden Erkennungsfarbe von KiB – Orange – koloriert werden sollen, wie die Stühle vor zwei Jahren und oder die Fahrräder, die stets für die Veranstaltung werben.

Groß und stabil sollten die Rahmen sein, erklärt Schridde. Einerseits sollen sie an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufgestellt werden, um prägnante Durchblicke  zu fokussieren, andererseits sollen sie Burgwedelern für die Inszenierung origineller, witziger Fotos zur Verfügung stehen. Die schönsten werden hinterher prämiert.

Neue Künstler mit kreativen Idee und neue Ausstellungsorte sind ebenfalls gern gesehen: Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Schridde unter Telefon (0178) 6 33 03 80. Wer alte Bilderrahmen entbehren kann, meldet sich bei Elke Seitz unter Telefon (05139) 2 77 34 oder online an elke.seitz@t-online.de.

Von Katerina Jarolim-Vormeier