Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Von der Schießbude in den Raketen-Simulator
Umland Burgwedel Nachrichten Von der Schießbude in den Raketen-Simulator
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 23.05.2018
Thorsten Freudenberg dekoriert seinen Schießstand mit Flamingo-Plüschtieren und einem Teddybär. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Großburgwedel

Thorsten Freudenberg legt am Mittwoch letzte Hand an den Schießstand, Laurence Ahrend richtet das Feltzelt ein: Das 130. Volks- und Schützenfest kann beginnen. Am Freitag, 25. Mai, um 16.30 Uhr öffnen Fahrgeschäfte und Buden, das offizielle Programm beginnt um 17.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Rathauspark. Nach Kommers und Proklamation der neuen Könige um 19 Uhr steigt ab 21 Uhr eine große Party im Festzelt mit den Diskjockeys Bernd und Toddy. Am Sonnabend marschieren die Schützen zum Annageln der Königsscheiben um 13 Uhr am alten Markt los, abends wird wieder getanzt. Auf dem Festplatz zahlen Familien zwischen 15 und 17 Uhr für Autoscooter, Raketen-Simulator & Co. den halben Preis. Am Sonntag treffen sich Schützen, Kapellen und Vereine um 14.30 Uhr im Amtspark – 30 Minuten später startet dort der große Festumzug. Jedermann kann sich dann an einem Gewinnspiel beteiligen und für den einfallsreichsten Umzugsteilnehmer stimmen. Stimmkarten liegen in Geschäften und im Festzelt aus. „Wir freuen uns auf ein schönes Fest“, sagt Vize-Schützenchef Mike Ocker. jar

Von Katerina Jarolim-Vormeier