Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Echo-Preisträger konzertieren mit Petri-Kantorei
Umland Burgwedel Nachrichten Echo-Preisträger konzertieren mit Petri-Kantorei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 21.11.2017
Die Capella de la Torre gastiert am 1. Dezember in Großburgwedel Quelle: Andreas Greiner
Großburgwedel

  Zum 500-jährigen Reformationsjubiläum machen die Kirchengemeinde St. Petri und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers allen Musikinteressierten zu einem ungewöhnlichem Termin  ein besonderes Konzertgeschenk: Das Ensemble Capella de la Torre (Echo-Klassik Preisträger 2016 und 2017) musiziert am Freitag, 1. Dezember, um 17 Uhrgemeinsam mit der St.-Petri-Kantorei in der Großburgwedeler St.Petri-Kirche. Unter dem Titel „Ein Fest für Martin Luther“ erklingt textgebundene und freie Instrumentalmusik aus der Renaissance. Neben Stücken von Martin Luther stehen auch Werke seiner Zeitgenossen wie zum Beispiel Tielman Susato, Heinrich Isaac, Johann Crüger und Adrian Willaert  auf dem Programm. 

Die St.-Petri-Kantorei hat sich intensiv mit der Capella de la Torre auf das "Fest für Luther" vorbereitet. Quelle: Matthias Bode

 Im Reformationsjahr 2017 stellt die Hannoversche Landeskirche den Aspekt der singenden Gemeinde in einer von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung geförderten landeskirchenweiten Konzertreihe in den Vordergrund: An 13 Orten präsentiert das Ensemble Capella de la Torre gemeinsam mit den örtlichen Kirchenchören Musik aus Luthers Zeit. Denn mit Martin Luther veränderte sich im 16. Jahrhundert auch die Kirchenmusik grundlegend. Luther gelang es, den muttersprachlichen Gemeindegesang im Gottesdienst neu zu verankern und damit die Menschen seiner Zeit aktiv am reformatorischen Geschehen zu beteiligen.

 Das Konzertprojekt funktioniert als Mischung aus Fortbildung und Konzert: Wie alle teilnehmenden Chöre hat auch die St.-Petri-Kantorei einen Tag lang mit Capella de la Torre einen Tag lang für das moderierte Abendkonzert geprobt. Im Konzert musizieren beide Gruppen jeweils allein und bei drei Werken gemeinsam.

 Der Konzertablauf folgt der Idee eines Festes, wie es zur Zeit Luthers üblich war: mit beschwingter Musik zum Ankommen, liturgischer Musik im Gottesdienst und Tanzmusik bei der Feier danach. Die musikalischen Beiträge werden durch eine Moderation begleitet, der Besucher auch ohne Vorkenntnisse folgen können. Vermittelt werden Hintergründe zu Werken, Komponisten und Entstehungskontext. Capella de la Torre stellt sein historisches Instrumentarium vor. 

Der Eintritt ist wie immer in St. Petri frei, über eine Spende freut sich der Musikförderkreis.

Von Martin Lauber

Nach dem Scheitern des „Märchenwaldes“ gibt es einen  zweiten privaten Anlauf einer Initiativgruppe für Bestattungen im Wald im Stadtgebiet. Ohne die Unterstützung der Stadt geht das aber  nicht.

24.11.2017

Auf dem kommunalen Waldfriedhof in Wettmar sind ab sofort Bbestattungen unter insgesamt 40 Bäumen möglich. Dafür hat die Stadt Burgwedel den Bereich unter den Eichen für 45.000 Euro umgestaltet. 

24.11.2017

Zum 80. Geburtstag ist Wolfgang Schidlowski von seinem THW mit einer besonderen Ehrung überrascht worden. Für seinen mehr als 55-jährigen aktiven Dienst hat er nun das Ehrenzeichen in Silber erhalten.

21.11.2017