Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Pastor berichtet von Reise nach Odi
Umland Burgwedel Nachrichten Pastor berichtet von Reise nach Odi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 23.02.2018
Beim Gottesdienst in Odi singen die älteren Frauen für die anderen Teilnehmer vor. Quelle: Privat
Anzeige
Fuhrberg

Pastor Rainer Henne berichtet am Donnerstag, 22. Februar, von seiner Reise nach Südafrika. Er war im Oktober zwei Wochen lang mit einer Delegation aus dem Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen dort. Seit 30 Jahren besteht eine Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Odi, es gibt regelmäßig Besuche von beiden Seiten. „Das schafft ganz viel Nähe“, sagt Henne. „Wir können so viel voneinander lernen.“ 

Für ihn war das menschliche Miteinander das größte Geschenk. Die Gruppe wurde freundlich aufgenommen und begleitet. Er macht aber auch deutlich: „Es war kein Touristenprogramm.“ Odi liegt nämlich im Norden des Landes. Dort gibt es keine Touristenattraktionen. Es ist eine Gegend, die fast ausschließlich von Schwarzen bewohnt wird. Die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch, und die Lebensbedingungen sind weit entfernt von denen in Mitteleuropa. So hat die Gruppe hauptsächlich Einrichtungen besucht, die versuchen, andere Menschen zu unterstützen. 

Anzeige

„Wir alle waren immer wieder erstaunt, mit wie wenig die Menschen dort ihr Leben meistern und das Singen und das Lachen nicht vergessen. Ich habe großen Respekt“, sagt Henne. Ein Gottesdienst kann dort übrigens bis zu dreieinhalb Stunden dauern – das war selbst für den Pastor gewöhnungsbedürftig. Der Odi-Abend mit Bildern und Geschichten beginnt um 20 Uhr im Fuhrberger Gemeindehaus, In den Tweechten 8.

Von Philipp Bader

Nachrichten Langenhagen/Burgwedel/Isernhagen/Wedemark - Stephan Bommert spricht für Feuerwehren der Region
23.02.2018
22.02.2018
Anzeige