Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Verabschiedet sich alte Kastanie mit Notblüte?
Umland Burgwedel Nachrichten Verabschiedet sich alte Kastanie mit Notblüte?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:31 06.10.2016
Von Martin Lauber
Kein Zeichen von sprießendem Leben: Die Notblüte der alten Kastanie beim Café Vatter. Quelle: Martin Lauber
Anzeige
Großburgwedel

Da kann doch etwas nicht stimmen! Sind das Wetterkapriolen? Es ist ein seltenes Naturschauspiel oder besser -drama, das sich seit einigen Tagen Großburgwedelern mitten in der Stadt bietet: Fast gänzlich entlaubt, steht die riesige Kastanie auf dem Parkplatz von Café Vatter in voller Blüte – aber die weißen Kerzen sind kein Zeichen für sprießendes Leben.

Um eine Notblüte handelt es sich bei dem Phänomen nach Vermutung des zertifizierten Baumkontrolleurs Marcus Fortmüller – eine Notreaktion, mit der die Kastanien das Überleben ihrer Art sichern wollen. Der Baum an der Hannoverschen Straße habe schon vor Wochen verfrüht Laub und Grünäste abgeworfen, berichtet Fortmüller. „Die Kastanie ist von der Miniermotte befallen und hat Trockenstress aufgrund der lang anhaltenden Wärmeperiode“, diagnostiziert er. Der weiträumig versiegelte Standort verhindere, dass die Wurzeln von gelegentlichen Niederschlägen viel abbekommen. Seine 100-prozentige Vitalität habe der Baum, bei dem er schon eine Kronensicherung durchgeführt habe, schon länger nicht mehr. „Ich vermute, dass er in den nächsten Jahren stirbt.“

Anzeige

Fortmüller zufolge leiden zurzeit alle Bäume unter Wassermangel und Stress. Sein Tipp: Gerade jetzt sollten sie gewässert werden.

Fast vollständig entlaubt, aber in voller Notblüte: Wahrscheinlich sind die Tage der alten Kastanie an der Straßenecke bei Café Vatter gezählt. Quelle: Martin Lauber

Wen die Ausdünnung ihres Filialnetzes treffen wird, hat die Sparkasse Hannover jetzt konkretisiert – aus Isernhagen N.B. und Neuwarmbüchen zieht sie sich bis Ende 2019 ganz zurück. In Wettmar und Elze-Bennemühlen wird „nur“ auf Automatenservice umgestellt – nach Aussage einer Sprecherin schon 2017.

09.10.2016

Wenn ein Hausmeister einen Mieter als „Arschloch“ bezeichnet, muss er mit einer Verurteilung wegen Beleidigung rechnen. So hat es am Donnerstag ein Wedemärker vor dem Amtsgericht Burgwedel erlebt.

06.10.2016

Das Amtsgericht Burgwedel hat am Donnerstag einen polnischen Staatsbürger verurteilt, der mit einem gefälschten griechischen Führerschein am Steuer seines Wagens unterwegs gewesen ist – und das nicht zum ersten Mal.

09.10.2016