Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei zieht Alkoholsünder aus dem Verkehr
Umland Burgwedel Nachrichten Polizei zieht Alkoholsünder aus dem Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 05.11.2017
Schlägt der Atemalkoholtest an, folgt in vielen Fällen die Blutprobe. 
Schlägt der Atemalkoholtest an, folgt in vielen Fällen die Blutprobe.  Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Burgwedel

 Mit mehr als 1,6 Promille Alkohol im Blut unterwegs auf öffentlichen Straßen – damit macht man sich auch als Radfahrer strafbar. Bei einem 46-Jährigen, den die Polizei am Sonnabend gegen 22 Uhr auf der Bahnhofstraße in Großburgwedel kontrollierte, ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 1,72 Promille. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Nicht anders ergeht es zwei 26 und 27 Jahre alten Radfahrern, die  in der Nacht zum Sonnabend durch ihre Fahrweise in Schlangenlinien – ebenfalls auf der Bahnhofstraße – eine Streifenwagenbesatzung auf sich aufmerksam gemacht hatten und beide deutlich unter Alkoholeinfluss standen.

Wenige Stunden zuvor hatte die Polizei einem 34-jährigen Autofahrer die Weiterfahrt untersagt, der mit 0,6 Promillie Alkohol im Blut die Hannoversche Straße in Großburgwedel befuhr. Zwischen 0,5 und 1,1 Promille geht es für alkoholisierte Autofahrer noch mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige ab.

Von Martin Lauber