Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Straßenlampen "mit brachialer Gewalt" zerstört
Umland Burgwedel Nachrichten Straßenlampen "mit brachialer Gewalt" zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 07.09.2017
Von Martin Lauber
Immer das gleiche Muster: Insgesamt wurden drei Lampen an der Bahnhofstraße mutwillig zerstört. Quelle: privat
Großburgwedel/Kleinburgwedel

Ursprünglich habe man an einen Verkehrsunfall gedacht, aber keine entsprechenden Spuren finden können, berichtet Rietz. „Die sind mit brachialer Gewalt vorgegangen“, ist er mittlerweile sicher. „Da muss man sich wirklich Mühe geben.“

Besonders ärgerlich aus Sicht der Stadtverwaltung: Die Lampen waren erst vorletztes Jahr auf Wunsch des Kleinburgwedeler Ortsrates neu aufgestellt worden. Den Gesamtschaden beziffert die Stadt mit rund 1500 Euro. Bis wann die beiden am Wochenende zerstörten Lampen ersetzt sein werden, konnte Rietz am Dienstag noch nicht sagen.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0 51 39) 99 10 entgegen.

Kein noch so kleines Schildchen verrät etwas über die tonnenschwere Skulptur hinter der Bücherei Großburgwedel. Dabei stammt "Rosa" von einem renommierten Künstler. Vor 25 Jahren war die steinerne Auftragsarbeit in Burgwedel durchaus umstritten.

25.08.2017

Für sein Vereinsheim sucht der TSV Kleinburgwedel dringend neue Pächter. Gabi Winkler und Bernd Piplak helfen nur noch im "Notbetrieb" bei Punktspielen und während des Freitagstrainings hinterm Tresen aus.

Martin Lauber 25.08.2017
Nachrichten Wettmar/Großburgwedel - Mutwillig Auto beschädigt

Eine böse Überraschung hat in der Nacht zu Sonntag ein Gast einer größeren Privatfeier an der Kiesgrube nördlich der K 119 zwischen Wettmar und Kleinburgwedel erlebt.

Frank Walter 24.08.2017