Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen 20 Jugendliche aus aller Welt sind zu Gast in Garbsen
Umland Garbsen

20 Jugendliche aus aller Welt sind zu Gast in Garbsen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.06.2019
Garbsens Bürgermeister Christian Grahl begrüßt die Teilnehmer des Rotary-Sommercamps und ihre Gastgeber am Rathaus. Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Garbsen-Mitte

Internationaler Besuch in Garbsen: 20 Jugendliche aus aller Welt sind derzeit mit dem Rotary Club Garbsen-Wunstorf in der Stadt zu Gast. Der Club ermöglicht den 16- bis 18-Jährigen mit dem Sommercamp einen zweiwöchigen Austausch, bei dem das Zusammentreffen mit Gleichaltrigen sowie ein vielfältiges Programm rund um Kultur und Sport im Vordergrund stehen. Am Sonnabend hat Garbsens Bürgermeister Christian Grahl die Jugendlichen und ihre Gastgeber im Rathaus empfangen.

Garbsen und Rotary teilen viele Gemeinsamkeiten“, betonte Torsten Heiner, Präsident des Rotary Clubs Garbsen-Wunstorf. „Beide sind sehr international.“ Die Teilnehmer des Sommercamps kommen aus 15 Ländern darunter aus Taiwan, Ägypten, Portugal, Slowenien und der Türkei. Er sei sehr stolz, Jugendliche aus so vielen Ländern der Welt im Rathaus begrüßen zu können, sagte Grahl.

Anzeige

Gäste staunen über viel Grün in Garbsen

Die Jungen und Mädchen besuchen unter anderem Berlin, Hamburg, Bremen sowie das Kloster Corvey und Kassel-Wilhelmshöhe, die beide zum Uneso-Welterbe zählen. Nach dem Empfang im Rathaus fuhr die Gruppe nach Steinhude, um Fahrräder, Zelte und Gepäck zu packen für eine fünftägige Radtour an Weser und Mittellandkanal. „Auf die Fahrt freue ich mich besonders – und auf die Kanutour“, sagte Rebecca aus Irland. Die 17-Jährige wohnt mit der gleichaltrigen Tina aus Lettland bei Ulrike und Roland Scharf in Garbsen-Mitte und zeigte sich beeindruckt vom modernen Garbsener Rathaus.

Beatrice und Francesca aus Italien staunten schon nach einem Tag in der Stadt über das viele Grün und die vielen Seen. „Die Garbsener sind sehr freundlich“, sagten die beiden 16-Jährigen. „Der Jugendaustausch ist eine große Bereicherung für unsere Familie“, sagte ihr Gastgeber Hendrik Rötterink aus Schloß Ricklingen und Vater der 15-jährigen Lea. „Und gelebte Völkerverständigung“, ergänzte Birgit Glasmacher vom Rotary Club.

Eine neue Kultur lernen derzeit 20 Jugendliche aus aller Welt kennen: Sie sind auf Einladung des Rotary Clubs Garbsen-Wunstorf zu Gast in Garbsen – und staunen über viel Grün und ein modernes Rathaus.

Von Jutta Grätz

Anzeige