Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen A 2: Zoll Hannover findet in Auto 11.680 illegal eingeführte Zigaretten
Umland Garbsen

A 2: Zoll Hannover findet in Auto 11680 illegal eingeführte Zigaretten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 15.07.2020
Zollbeamte haben auf der A2 bei Garbsen bei der Kontrolle eines Autos große Mengen illegal eingeführter Zigaretten und Tabak beschlagnahmt. Quelle: Hauptzollamt Hannover
Anzeige
Hannover

Beamte des Hauptzollamtes Hannover haben am Montag an der Autobahn 2 auf der Tank- und Rastanlage Garbsen bei der Kontrolle eines in Großbritannien zugelassenen Autos 11.680 illegal eingeführte Zigaretten sowie 500 Gramm Tabak beschlagnahmt. Gegen den 47-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet. Die hinterzogenen Abgaben in Höhe von 2000 Euro musste Mann laut Zollamt trotzdem zahlen.

Routinemäßige Verkehrskontrolle

Wie das Hauptzollamt mitteilt, war den Beamten das Auto des Mannes am Vormittag bei der routinemäßigen Verkehrsüberwachung auf der A 2 in Richtung Dortmund aufgefallen. Bei der Kontrolle des Wagens gab der Fahrer demnach zunächst an, auf der Reise von Polen nach Großbritannien zu sein und insgesamt 20 Stangen Zigaretten dorthin zu transportieren. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Zöllner jedoch an verschiedenen Plätzen im Wagen insgesamt 11.680 Zigaretten – also genau 58 Stangen – und 500 Gramm Tabak mit polnischen Steuerzeichen.

Anzeige

Beschuldigter darf Reise fortsetzen

Nachdem der Fahrer die hinterzogenen Steuern nachgezahlt hatte, durfte der Beschuldigte seine Reise jedoch fortsetzen. Das Hauptzollamts Braunschweig werde nun die Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung fortsetzen, teilte Zoll-Pressesprecher Nils Haustein mit.

Von Ingo Rodriguez