Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Corona: Das sind aktuelle Hilfsangebote in Ihrer Stadt
Umland Garbsen

Corona: Das sind die Hilfsangebote in Garbsen, Neustadt, Seelze und Wunstorf (29.3.2020)

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 29.03.2020
Julia Hartmann, Matthias Schmedes und Annika Flender initiieren in Neustadt-Eilvese die Nachbarschaftshilfe. Quelle: Christina Schlicker
Garbsen/Neustadt/Seelze/Wunstorf

Gemeinsam durch die Corona-Krise: Ehrenamtliche, Privatleute und Institutionen bieten ihre Hilfen für Menschen an, die das Haus nicht verlassen können oder dürfen, zum Beispiel für Eltern und chronisch Kranke. Das sind aktuelle Angebote und Kontakte in Garbsen, Neustadt, Seelze und Wunstorf.

Garbsen

Freiwilligenagentur Garbsen: Vermittlungsbörse für Helfer und Hilfesuchende. Kontakt für Helfer zwischen 18 und 50 Jahren: Sabrina Jankowski, Telefon (0 51 31) 70 75 74, E-Mail freiwilligenaentur@garbsen.de. Kontakt für Hilfesuchende: Heike Müller-Schulz, Telefon (051 31) 7072 91, E-Mail seniorenberatug@garbsen.de.

Schloß Ricklingen: Einkaufs- und Alltagshilfen, Familie Rötterink, (0 50 31) 94 93 40, und Eckhard Peters, E-Mail ekf.peters@web.de.

Pfarrgemeinde St. Raphael: Kontakt für Hilfesuchende und Helfer für seelsorgerische Fragen, Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr, Telefon (05137) 129690 und (05131) 6562. Außerhalb der Bürozeiten ist Pfarrer Christoph Lindner unter diesen Telefonnummern erreichbar.

Stephanuskirchengemeinde: Einkaufs- und Botendienste, Isabelle Scholz (0179) 4188711; Gesprächs- und Seelsorgeangebote, Pastor Ewald Grossmann, Telefon (05131) 465929; Videogottesdienst und Ideen für Eltern und Kinder auf der Homepage www.stephanusgemeinde.info.

Kneipp Verein:Einkaufsservice für Mitglieder ab 65 Jahre, die alleinstehend oder chronisch krank sind, (0 5137) 81 88 52.

Kirchengemeinde Horst: Einkaufshilfe, Hotline (0511) 3 68 71 08; Pastorin Meret Köhne, Telefon (0 51 31) 45 33 71.

Diakonisches Werk Hannover: Börse für Helfer und Hilfesuchende, Telefon (0511) 36 87108, E-Mail hilfe@dw-h.de. Anbieter und Hilfesuchende aus Garbsen werden an Rebbeka Hinze vermittelt. Mehr Informationen im Internet auf diakonisches-werk-hannover.de.

Neustadt

Initiative Eilvese hilft:Einkaufshilfe, Annika Flender und Julia Hartmann, Bestellungen Dienstag und Donnerstag, 10 bis 12 Uhr, Telefon (0 50 34) 8 79 26 33.

Mandelsloh: Börse für Alltagshilfe und Einkauf, Ortsbürgermeister Günter Hahn, Telefon (0 50 72) 7139 und (0171)  7 72 22 45, E-Mail g.hahn.tt@gmx.de sowie Pastor Christian Steinmeier, Telefon (0160) 3 65 36 38.

Pfarrei St. Peter und Paul: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr, Pastor Martin Tigges, Telefon (0 50 32) 3385; Pfarrer Andreas Körner, Telefon (0160) 1 52 09 64; Einkaufsservicekontakt für Hilfesuchende und Helfer, Telefon (0 50 32) 9 01 50 01 (mit Anrufbeantworter), ­E-Mail crone.claus@gmail.com.

Otternhagen: Johannes-Kirchengemeinde, Einkaufsservice, Sara Azah, Telefon (0 50 32) 9 12 65 54 , Marie Thielking, Telefon (0 50 32) 93 93 42, Beate Kaup, Telefon (0 50 32) 9 131 63, Angelika Fischer, Telefon (0 50 32) 2160.

Poggenhagen: Ortsbürgermeisterin Monika Strecker, Börse für Alltagshilfe, Telefon (0 50 32) 6 53 23, (0 50 32) 9 41 55 und (0151) 18 81 10 00.

Dudensen: Nachbarschaftshilfe des Dorfgemeinschaftsvereins, Susann Brosch, Telefon (0 50 34) 87 05 60, E-Mail susann.brosch@dg-dudensen.de.

Weltladen Neustadt: Öffnungszeit 10 bis 13 Uhr. Bestellungen und Lieferdienst, Telefon (0 50 32) 6 61 71, E-Mail info@weltladen.de.

Dorfladen Mariensee: Lieferservice für Risikogruppen, Donnerstag, 16 bis 18 Uhr, Telefon (0175) 9 81 14 92 und E-Mail an Bestellung@dorfladen-mariensee.de, Bestellungen können auch schriftlich notiert und die Zettel in den Briefkasten am Dorfladen geworfen werden. Mindestbestellmenge zehn Euro, keine Lieferkosten.

Schneeren/Mardorf: Lieferung vom Markant-Markt Mardorf, freitags ab 9.30 Uhr, Annette Markewitz, Bestellungen bei Markant und bei ihr unter (0172) 1 99 87 96. Getränketransport, Aurel Knesche, Telefon (0171) 5 32 08 20.

Mardorf:Dorfgemeinschaft, Einkaufshilfe für chronisch Kranke, Ältere und Einwohner in Quarantäne, Corona Hilfe, 8 bis 10 Uhr, Telefon (0176) 51 96 60 17 und 16 bis 19 Uhr, Telefon (0 50 36) 9 25 93 97, E-Mail coronahilfe@mardorf.de, Homepage www.mardorf.de/hilfe.

Color my Corona:Jugendinitiative der Dorfwerkstatt Bordenau, Einkaufsservice, Kinderbetreuung, Reparaturarbeiten und weitere Besorgungen, Henrik Malbrich, Telefon (0176) 55 11 32 19, und Ole Brackmann, E-Mail o.brackmann@dorfwerkstatt-bordenau.de.

Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf: Einkaufs- und Alltagshilfe, Kontakt über die Pfarrämter der Kirchengemeinden, die Superintendentur unter Telefon (0 50 32) 59 93 und den Kirchenkreis-Sozialarbeiter Reiner Roth, Telefon (0 50 31) 3907.

Seelze

Ortsrat Kirchwehren: Hilfen für Menschen über 65 Jahre, chronisch Kranke und Kirchwehrener unter Quarantäne, Jens Seegers Telefon (0 51 37) 5 07 94, Dorothea Plitzke (0 51 37) 9 10 40, Andreas Goergens (0 51 37) 12 87 92, Andreas Hartmann (0 51 37) 93 81 10, Henning Narten (0172) 4 17 33 13 und Brigitte Scholz Telefon (0162) 7 80 11 49. Interne: www.kirchwehren.de/corona.

Service-Telefon:Stadt Seelze, bei Unterstützungsbedarf für Angehörige von Risikogruppen, (0 51 37) 82 81 50, und carsten.fricke@stadt-seelze.de.

Ortsrat Letter: Einkaufsservice, Informationen bei Rolf Hackbarth, Telefon (0511) 40 22 91, Hilfsteam: Erika Bettermann (Betreuungsbereich Im Winkel) (0511) 40 59 49, Rüdiger Arndt (Berliner Straße) (0511) 4 73 71 27, Martin Bantelmann (Windeler Straße) (0511) 48 59 54, Wolfgang Gleitz (Tulpenweg) (0175) 1 98 47 95, Jens Willms (Eichenweg) (0151) 51 03 67 50, Linda Spang (Letter Süd) (0177) 6 00 03 13, Rold Hackbarth (Im Bauverein) (0176) 54 42 02 57.

Lohnde:Hilfsangebote für Einkäufe, Hunde ausführen, Fragen rund um die Auswirkungen der Corona-Krise, Ansprechpartnerin, Pastorin Sigrid Goldenstein, täglich 9 bis 11 Uhr, Telefon (0 51 37) 9 38 62 69.

RSV Seelze: Handballsparte, Einkaufsservice für Seelzer Bürgerinnen und Bürger in Quarantäne, mit Erkrankungen und Einschränkungen, Risikogruppen, Telefon (0 15 77) 8 13 37 43 und E-Mail an rsvseelze-hilft@ksefilmblick.de.

Velber: Börse für Helfer und Hilfesuchende, Einkaufsservice, stellvertretender Ortsbürgermeister Marc Alves, täglich, 17 bis 19 Uhr, Telefon (0511) 5 90 85 48.

Ortsrat Dedensen: Börse für Helfer und Hilfesuchende, Ortsbürgermeisterin Heike Duve-Diekmann, Telefon (0 5031) 7 38 08.

Wunstorf

Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf: Einkaufs- und Alltagshilfe, Kontakt über die Pfarrämter der Kirchengemeinden, die Superintendentur, Telefon (0 50 32) 5993 und den Kirchenkreis-Sozialarbeiter Reiner Roth, Telefon (0 50 31) 3907.

Jusos Wunstorf: Majid Atris, Einkaufsservice und Botengänge, Telefon (0174) 6 97 16 15, E-Mail jusos.wunstorf@gmx.de.

Bauverein Wunstorfund Tegeler-Gruppe, Einkaufsservice für Patienten und Risikogruppen, Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr, Telefon (0 50 31) 9 41 60 29. Die Lieferung erfolgt am nächsten Werktag.

Kirchengemeinde Steinhude: Einkaufsdienst für Betroffene aus den Corona-Risikogruppen, Bestellungen, 9 bis 12 Uhr, Montag bei Marlene Böhm, Telefon (0 50 33) 91 12 78; Donnerstag bei Gisela Bredthauer, Telefon (0 50 33) 91 10 97. Liefertage sind Dienstag und Freitag.

Pfarrgemeinde St. Bonifatius: Einkaufsservice für ältere oder hilfsbedürftige Personen, Anmeldungen im Pfarrbüro, Montag bis Freitag, 9 bis 11 Uhr, Telefon (0 50 31) 4144.

Kirchengemeinde Kolenfeld: Hilfe für Unterstützung im Alltag, erreichbar unter Telefon (0 50 31) 6 97 49 56, E-Mail kolenfeld-hilft@gmx.de.

Idensen-Mesmerode: Ortsräte, Landjugend und Ehrenamtliche, Einkaufsservice und Haustierversorgung, Hotline, Telefon (0 50 31) 5 15 00 73 und E-Mail an Hilfe@kirche-idensen.de.

Kneipp-Verein: Hilfen im Alltag, (0 50 31) 5 17 18 71.

Dorfladen Bokeloh: Einkaufsbestellungen und Lieferungen, Telefon (0 50 31) 7 00 02 15, E-Mail wirliefern@dorfladen-Bokeloh.

Johanniter-Kita: Bastel- und Beschäftigungstipps als Video auf der Facebook-Seite www.facebook. com/johanniterwunstorf.

Sie möchten Ihr Unterstützungsangebot hier bekannt machen? Herzlich gerne. Dann senden Sie uns eine E-Mail an nordwest@haz.de.

Von Sybille Heine

In der Corona-Krise gibt es in Garbsen viele Menschen, die Solidarität beweisen. Dazu gehören auch die Fans des TSV Havelse, die ehrenamtlich für ältere und kranke Mitbürger einkaufen gehen.

26.03.2020

Die städtischen Jugendeinrichtungen sind derzeit geschlossen – deshalb hat die Stadt ein Onlinenangebot eingerichtet, mit dem die Mitarbeiter mit Kindern, Jugendlichen und Eltern in Kontakt bleiben und Tipps geben können.

26.03.2020

Unternehmer in Garbsen, die durch die Corona-Krise in Schieflage geraten sind, können ab sofort Zuschüsse beantragen. Der Landtag hat mehrere Milliarden Euro dafür freigegeben. Bürgermeister Christian Grahl begrüßte die unbürokratischen Hilfen.

26.03.2020