Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen De Grup präsentieren musikalisches Theater
Umland Garbsen

Die Gruppe Jemandsland präsentiert am 25. Oktober Musiktheaterstück De Grup in Garbsen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 13.10.2019
Die Musiker von „De Grup“ um Otto Groote nehmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise von den Niederlanden nach Deutschland. Quelle: Foto: Judith van der Meulen
Auf der Horst

Sechs Künstler aus den Niederlanden und Deutschland präsentieren am Freitag, 25. Oktober, ab 20 Uhr eine musikalische Reise in der Aula des Schulzentrums am Planetenring. Das Musiktheaterstück „De Grup“ (die Grenze) handelt von der Familiengeschichte des Bremer Folkmusikers Otto Groote und des Groninger Liedermachers Bert Hadders. Groote war zuletzt im August als Teilnehmer der Kultour in Garbsen, davor im Juli in Schloß Ricklingen und bei den Tafelfreuden 2018.

Wurzeln in den Niederlanden

Die Musiker der Theatergruppe „Jemandsland“ nehmen das Publikum mit aus den Niederlanden über die Grenze nach Deutschland und lassen es in die Geschichte von Groote und Hadders eintauchen. Vorfahren der beiden Männer sind in der Nähe von Westerbork in der Provinz Drenthe geboren. Beide Künstler wuchsen in eher bescheidenen Verhältnissen auf. Der Großvater von Otto Groote wanderte nach Deutschland aus, um der Armut zu entfliehen. Hadders Großvater blieb in den Niederlanden.

Schauspieler singen Dialekt

Als Groote und Hadders zufällig aufeinander trafen, stellte sich heraus, dass sie etwas gemeinsam haben: Sie machen Lieder im eigenen Dialekt. Ein Dialekt, der viele Ähnlichkeiten kennt und die nationalen Grenzen überwindet. Die Besucher erwartet nach Angaben der Veranstalter eine mitreißende und berührende musikalische Vorstellung. Es geht um Armut und Reichtum, das Bleiben oder Gehen, um Begegnungen, Feiern und harte Arbeit.

„Es gibt Menschen, die mit einem goldenen Löffel im Mund geboren werden. Solche Menschen haben einen großen Vorsprung im Leben“, heißt es auf der Internetseite zu De Grup. „Wenn ihnen die Lust zum Arbeiten fehlt, können sie den ganzen Tag Champagner trinken und Kaviar essen. Solche Menschen gab es früher in Drenthe nicht. Früher. Wann ist das eigentlich? Irgendwann beginnt es. Irgendwann beginnt unsere persönliche Familiengeschichte.“ So erzählt es der Schauspieler Erik Harteveld in dem Stück, in dem er nicht nur als Musiker, sondern auch noch als Erzähler und clownesker Querkopf agiert.

Einlass ist ab 19.30 Uhr. Karten können ab sofort über den Veranstaltungskalender der Stadt auf www.garbsen.de reserviert werden und sind auch an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt kostet 10, ermäßigt 6 Euro.

Von Anke Lütjens

Der Ortsbürgermeister für Garbsen-Berenbostel und Stelingen, Gunther Koch, lädt die Vereine aus den beiden Orten zur Absprache von Terminen in die Schützensportstätte Berenbostel ein.

12.10.2019

Tödlicher Verkehrsunfall in Garbsen auf der B6 am Sonnabend: Eine junge Frau aus Neustadt ist ums Leben gekommen, weil ihr Wagen bei Frielingen außer Kontrolle geriet und gegen einen Baum prallte.

13.10.2019

In der Diskussion über einen möglichen Wolfsriss in Garbsen-Meyenfeld spricht der Nabu-Vorsitzende Waldemar Wachtel von Panikmache. Er fordert mehr Sachlichkeit und, die DNA-Analyse abzuwarten.

11.10.2019