FDP stellt Neustädter Grigorios Aggelidis erneut als Bundestagskandidaten auf
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen FDP stellt Grigorios Aggelidis aus Neustadt erneut als Bundestagskandidaten auf
Umland Garbsen

FDP stellt Neustädter Grigorios Aggelidis erneut als Bundestagskandidaten auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 05.04.2021
Der FDP-Bundestagsabgeordnete Grigorios Aggelidis auf der Marktstraße in Neustadt.
Der FDP-Bundestagsabgeordnete Grigorios Aggelidis auf der Marktstraße in Neustadt. Quelle: Kathrin Götze
Anzeige
Neustadt/Isernhagen

Die FDP im Wahlkreis 43 will den Neustädter Grigorios Aggelidis erneut in den Bundestag schicken. Das haben die Mitglieder bei einer Versammlung in Isernhagen entschieden. Nach einer Kampfkandidatur setzte sich der amtierende Abgeordnete mit 39 zu 26 Stimmen gegen Christiane Hinze durch, Fraktionsvorsitzende der Liberalen in der Regionsversammlung.

Daniel Farnung (links) und Arne Wotrubez (rechts) sichern Grigorios Aggelidis ihre Unterstützung zu. Quelle: privat

Die Positionierung der Kandidatinnen und Kandidaten auf der Landesliste wird sich auf dem Landesparteitag der FDP Niedersachsen im Sommer entscheiden. Der 55-jährige Aggelidis präsentierte sich in der Versammlung als Kämpfer für die Bürgerrechte. In seiner Bewerbungsrede sprach er über die aktuelle Situation während der Corona-Pandemie. Die FDP sei die Partei der Freiheit und Bürgerrechte, und er wolle dafür kämpfen, dass Deutschland so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren könne. Die FDP-Stadtverbände Neustadt und Wunstorf hatten Aggelidis bereits vorab zu ihrem Favoriten erklärt.

Von Kathrin Götze