Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Badepark: Alle 228 Spundwände für das neue Hallenbad stehen
Umland Garbsen

Garbsen: Badepark Berenbostel: Alle 228 Spundwände für das neue Hallenbad stehen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 10.07.2019
228 Spundwände sorgen auf der Baustelle des Badeparks in Berenbostel dafür, dass kein Wasser seitlich in die Baugrube dringt. Quelle: Jutta Grätz
Berenbostel

 Der Zeitplan ist genau getaktet: In rund 22 Monaten soll der neue Badepark in Berenbostel fertig sein, die Eröffnung ist für Anfang Juni 2021 geplant. Derzeit laufen die Spezialtiefbauarbeiten auf vollen Touren. Auf einer Länge von 265 Metern lässt sich schon der Grundriss des neuen Hallenbades erkennen, denn alle 228 Spundwände, und damit rund 550 Tonnen Stahl, stehen schon: Mitarbeiter der Firma Heidorn haben sie mit einer Spezialpresse und einem besonderen Vibrationsverfahren in den Boden gerammt. Die bis zu 18 Meter langen Spundwände verhindern, dass seitlich Wasser in die Baugrube dringt.

Die rostfarbenen Metallstelen muten ein wenig an wie moderne Skulpturen: Während manche der Spundwände mit dem Niveau des Bodens abschließen, ragen andere meterhoch aus der Baugrube. „Der Baugrund ist hier sehr unregelmäßig und der Bodenhorizont aus Ton ist hier sehr dicht“, erklärt Tobias Wölke, Projektleiter der Firma Heidorn. „Daher haben wir auch für die Spundwände unregelmäßige Längen wählen müssen und auch eine mehr gebraucht als geplant.“

In der dritten Juliwoche lässt das Unternehmen Wasser abpumpen, das aktuell unter der Baugrube steht – bis zu einer Tiefe von 50 Metern im Boden. „Dafür richten wir an allen vier Ecken Brunnen ein“, kündigt Wölke an. Ende Juli soll die Baustelle an die Firma übergeben werden, die den Rohbau des neuen Hallenbades ausführt. Vorher werde an der Baugrube noch eine Absturzsicherung angebracht, versichert der Projektleiter.

Grundsteinlegung im Oktober

„Das Rohbauunternehmen wird voraussichtlich Ende Juli/Anfang August mit dem Einrichten der Baustelle beginnen“, sagt Hans-Jürgen Menzel, Leiter des Fachbereichs Hochbau bei der Stadt Garbsen. Danach gehen die Erdarbeiten weiter, die Baugrube wird bis auf Unterkante der Schwimmbecken ausgekoffert und die Sohlplatte für die Schwimmbecken betoniert. Die Grundsteinlegung sei für Mitte bis Ende Oktober geplant, sagt Menzel. „Die Arbeiten liegen im Zeitplan.“

Voraussichtlich Ende Januar 2020 soll der Rohbau des Badeparks stehen. Kurz darauf beginnen die Arbeiten für das Dach der Schwimmhalle. „Das Richtfest ist für Mitte Juni 2020 vorgesehen“, sagt Menzel. Bis Mitte September 2020 soll der Bau der Fassade der Schwimmhalle abgeschlossen sein, anschließend beginnt der Innenausbau. Auch die Arbeiten für das Freibad sollen schon im Sommer nächsten Jahres starten. Zuerst werden das Vordach, die Lagergebäude sowie der Zugang zum Freibad Mitte Juni erstellt, danach folgt der Bau des neuen Außenbeckens aus Edelstahl und des Aufsichtsturms. Und ab Mitte August 2020 werden die Außenanlagen des Badeparks gestaltet.

Die Arbeiten am neuen Badepark in Berenbostel laufen auf vollen Touren: Ende Juli beginnt der Rohbau, die Grundsteinlegung für Oktober geplant.

Von Jutta Grätz

Die britische Band William The Conqueror tritt am Freitag, 12. Juli, bei der Garbsener Reihe Blues Time am Rathaus auf. Das Trio um Frontmann Ruarri Joseph verbindet Blues mit Folk, Rock und Grunge.

10.07.2019

Wenn Sängerin Pink am Freitag im Stadion in Hannover auftritt, dann dürfen diese beiden nicht fehlen: Aliza Mathiesen aus Hannover und Justine Peschke aus Garbsen sind große Fans. Sie lieben nicht nur die Musik ihres Idols, sondern auch den Charakter der Sängerin.

10.07.2019

Das Festival „Young Artival“ der Stadt Garbsen soll jungen Künstlern eine Bühne bieten. IGS-Schüler äußerten bei der Vorstellung ihrer Kunstwerke Kritik an der Gesellschaft. Dabei ging es ihnen vor allem um die Menschenwürde.

09.07.2019