Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Bürgermeister Grahl empfängt die Garbsener Sternsinger im Rathaus
Umland Garbsen

Garbsen: Bürgermeister Grahl empfängt die Sternsinger 2020 im Rathausm Rathaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:04 03.01.2020
Luciano (10) bringt den Segen über dem Südeingang des Rathauses an. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Garbsen-Mitte

Bürgermeister Christian Grahl hat am Freitagmorgen die Sternsinger der katholischen Gemeinden im Rathaus empfangen. „Super, dass ihr wieder hier seid. Ihr bringt einen guten Stern über dieses Haus, dann fühlen wir uns geschützt“, sagte Grahl.

Mit diesen Worten nahm er Bezug auf den Schriftzug „Christus Mansionem Benedicat – Gott segne dieses Haus“, den die Sternsinger an Häusern anbringen. Das sei auch für die Mitarbeiter des Rathauses von Bedeutung, so Grahl. Der zehnjährige Luciano aus der Gemeinde Corpus Christi hatte in diesem Jahr die große Ehre, den Schriftzug über dem Südeingang des Rathauses anzubringen. Vier Sternsinger aus Garbsen reisen sogar nach Berlin, um den Segen ins Kanzleramt zu bringen.

Sternsinger wünschen sich Frieden

Der Erlös der Sternsinger-Aktion ist in diesem Jahr für Kinderprojekte im Libanon bestimmt. Das Motto in diesem Jahr ist „Segen bringen, Segen sein: Frieden im Libanon und weltweit“. Auch die Lieder, die die Kinder und Jugendlichen vortrugen, befassten sich mit dem Frieden.

„Friede sei mit dir“ oder „Friedensboten wollen wir sein in einer schweren Zeit“ hieß es beispielsweise in zwei Liedern. Aber was bedeutet Frieden, fragte Gemeindereferentin Bärbel Smarsli.

Die Sternsinger äußern ihre Gedanken zum Frieden. Quelle: Anke Lütjens

Die Sternsinger haben eine Antwort darauf: Leben ohne Hass und Streit, Sicherheit, keinen Krieg, Recht auf Bildung, keine Angst zu haben, Offenheit für jeden Glauben zu haben. „Jeder kann in seinem Alltag kleine Zeichen für den Frieden setzen. Da reicht schon ein Lächeln“, so Smarsli.

Auch die vielen Zuschauer waren gefordert – nicht nur beim Gesang. Gemeindereferentin Smarsli wollte wissen, was ihnen zu den Buchstaben des Wortes Libanon einfällt Es fielen Worte, wie Liebe, Integration, Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Offenheit.

„Der Stern weist das Ziel, mit kleinen Taten bewegen wir viel“, sagten die Sternträger zum Abschluss. Die Sternsinger sind noch bis Montag, 6. Januar, in Garbsen unterwegs.

„Segen bringen, Segen sein – Frieden im Libanon und weltweit“ lautet in diesem Jahr das Motto der Sternsinger-Aktion. Den Segen bringen die Sternsinger in jedem Jahr in das Rathaus.

Lesen Sie auch

Von Anke Lütjens

Mit relativ einfachen Mitteln können Hausbesitzer Einbrüche auch in der dunklen Jahreszeit verhindern. Karsten Schröder vom Präventionsteam der Polizei gibt Tipps.

03.01.2020

Der Nabu Garbsen hatte für den Neujahrstag zu einer Müllsammel-Aktion rund um den Berenbosteler See eingeladen. Rund ein Dutzend Freiwillige waren dem Aufruf gefolgt und sammelten einige Säcke Müll.

02.01.2020

Das Knut-Richter-Trio gibt zusammen mit dem Trompeter und Hornisten Axel Beineke am 9. Februar ab 17 Uhr ein Swingkonzert im Schloss Landestrost. Der Vorverkauf ist eröffnet.

02.01.2020