Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Eine neue Heizung für die Ratsschule
Umland Garbsen Eine neue Heizung für die Ratsschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.07.2018
Michael Hoffmann aus Lehrte baut die neue Heizung im Keller der Ratsschule ein. Quelle: Gerko Naumann
Berenbostel

Den angenehmsten Arbeitsplatz hat Elektrotechnikermeister Michael Hoffmann an diesem Vormittag nicht gerade. Bei Außentemperaturen von ohnehin schon fast 30 Grad baut er im noch deutlich wärmeren Keller der Ratsschule in Berenbostel eine neue, moderne Heizungsanlage ein. Die kostet 620.000 Euro und ähnelt der, die im vergangenen Jahr in der Saturnringschule im Stadtteil Auf der Horst erneuert worden ist.

Die neue Heizung im Keller der Ratsschule ist das größte Bauprojekt der Stadt Garbsen in den Sommerferien. Aber auch in der Rudolf-Harbig-Halle sind die Handwerker fleißig.

„Damit sparen in Zukunft viel Geld“, sagt Hans-Jürgen Menzel, Leiter des Fachbereichs Hochbau und Gebäudewirtschaft bei der Stadt Garbsen. Viel Geld haben auch die Bundesregierung und das Land Niedersachsen für die energetische Sanierungsmaßnahme an der Grundschule dazugegeben – nämlich exakt 556.000 Euro. Damit muss die Stadt lediglich 64.000 Euro aus eigenen Mitteln bezahlen. „Bei guter Pflege und Wartung soll die Anlage die nächsten 20 bis 30 Jahre halten“, kündigt Menzel an.

Damit das klappt, wurde die gesamte 35 Jahre alte Heizung komplett ausgetauscht. Neu ist unter anderem eine Wärmepumpe, die am Gebäude auf dem Schulhof steht. „Sie entzieht der Außenluft die Wärme, diese wird dann eingespeichert und über die Rohre ins Netz eingespeichert, auch in die Sporthalle“, erklärt Menzel.

In der Rudolf-Harbig-Halle wird die Decke erneuert. Quelle: Gerko Naumann

Die Decke der Rudolf-Harbig-Halle ist komplett

Vollendet ist demnächst auch die Erneuerung der Decke in der Rudolf-Harbig-Sporthalle an der Ludwigstraße. Dort treiben unter anderem die Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und der Oberschule Berenbostel Sport. Um deren Sicherheit hat sich die Stadt zuletzt gesorgt. „Die alte Decke aus den Siebzigerjahren bestand quasi nur aus aufgelegten Teilen“, sagt Menzel. Diese hätten im schlimmsten Fall herunterfallen und Kinder treffen können.

Die neue, sogenannte ballwurfsichere Decke in sieben Metern Höhe soll solche mögliche Unfälle von vornherein verhindern. „Selbst wenn Bälle mit voller Wucht dagegen fliegen, fallen keine Teile herunter“, sagt Menzel. Handwerker seien derzeit dabei, die Platten zu verschrauben, überspachteln und abzuschleifen. „Hinterher wird alles weiß gestrichen, das sieht frischer aus als das etwas altmodische Orange vorher“, so Menzel. Bei dieser Gelegenheit werden auch gleich energiesparende LED-Lampen eingebaut.

Der Eingang der Kita Am Hespe wird um ein Vordach erweitert. Quelle: Gerko Naumann

Ein Dach für die Mütter mit Kinderwagen

Auch wenige Meter weiter gibt es in Berenbostel eine Baustelle: In der ehemaligen Förderschule Am Hespe sind mittlerweile mehrere Kindergarten-, Hort- und Krippengruppen untergebracht. Vor allem für Mütter mit Kinderwagen baut die Stadt an einem Eingang derzeit für 18.000 ein neues Vordach an. „Dann muss niemand mehr im Regen stehen“, sagt Menzel.

Von Gerko Naumann

Garbsen Serie „Garbsen ist spitze“ - Die älteste Kirche steht in Schloß Ricklingen

Wo ist Garbsen spitze? In unserer Sommerserie suchen wir Superlative in der Stadt, den höchsten Punkt, das älteste Gebäude, das jüngste Ratsmitglied. Die älteste Kirche steht in Schloß Ricklingen.

20.07.2018

Modellfliegen, Tennis lernen, voltigieren oder einfach spielen: Im Ferienprogramm der Abteilung Jugend und Integration der Stadt Garbsen sind für einige Aktionen noch Plätze frei.

17.07.2018

Eine 33-jährige Frau hat am Sonntagabend mit einem Messer auf ihren Lebenspartner eingestochen. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann die Frau zuvor offenbar mehrfach geschlagen.

16.07.2018