Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Flüchtiger Autofahrer fährt in Garbsen beinahe Kinder um
Umland Garbsen

Garbsen: Flüchtiger Autofahrer fährt in Garbsen beinahe Kinder an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 19.06.2019
Ein Fordfahrer hatte auf der A2 fast einen Unfall verursacht und war Richtung Garbsen geflüchtet. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Altgarbsen

Die Polizei sucht die Mutter zweier Kinder, die am Dienstagabend auf der Kurt-Schumacher-Straße beinahe angefahren worden sind. Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall gegen 18 Uhr. Der Fahrer eines Ford Transit hatte nach bisherigen Erkenntnissen zunächst auf der A2 in Richtung Dortmund zwischen Bothfeld und Langenhagen einen VW Sharan widerrechtlich rechts überholt und dabei gestreift. Daraufhin flüchtete er von der A2 in Richtung Garbsen.

Dort fuhr der 38-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Kurt-Schumacher-Straße und übersah dabei die zwei Kinder, die Straße überqueren wollten. Die Mutter der beiden konnte sie gerade noch zurückhalten. Der Ford-Fahrer konnte wenig später von der Polizei am Blauen See gestoppt werden. Sein Führerschein wurde noch vor Ort beschlagnahmt.

Anzeige

Die Polizei ermittelt nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und sucht darüber hinaus die Mutter mit ihren beiden Kindern sowie weitere Zeugen. Sie werden gebeten, Kontakt zur Autobahnpolizei unter Telefon (0511) 109 8930 aufzunehmen.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Garbsen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Linda Tonn

Anzeige