Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Homeyers Hof in Horst organisiert dritten Hobbykunstmarkt
Umland Garbsen

Garbsen: Homeyers Hof in Horst organisiert dritten Hobbykunstmarkt 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.11.2019
Am kommenden Wochenende wird Homeyers Hof zum Kunstmarkt. Quelle: Anke Lütjens (Archiv)
Horst

Der mehr als 120 Jahre alte Homeyers Hof wird am Sonnabend, 23. November, zur Kulisse für den dritten Hobbykunstmarkt. Geöffnet ist von 12 bis 18 Uhr an der Frielinger Straße 12. Musikalisch begleitet der Chor der Popcats den Markt mit einem Konzert ab 12.30 Uhr. Die Musiker singen Evergreens und Aktuelles – und zwar für einen guten Zweck.

Sie bitten um eine Hutgage, der Erlös kommt der Garbsener Tafel zugute. Weihnachtliches haben die Kinder der Grundschule Horst gebastelt. Der Erlös aus dem Verkauf ist für ein Leseprojekt mit dem Autoren Ingo Siegner bestimmt.

Gebrannte Mandeln und Zuckerwatte

Für die passende Atmosphäre sorgen die Hofeigentümer Constanze Buch und Edgar Kreid – sie bereiten unter anderem gebrannte Mandeln und Zuckerwatte vor. Auch Kuchen steht für die Gäste bereit, der Erlös des Verkaufs geht an den Nabu Garbsen. Die Naturschützer informieren von 13 bis 16 Uhr über die Wintervögelfütterung. Die Besucher sind zudem eingeladen, energiereiche Futterknödel zu basteln, die die Vögel im Winter mit Nahrung versorgen.

Constanze Buch organisiert mit vielen Akteuren einen Hobbykunstmarkt auf Homeyers Hof. Quelle: Jutta Grätz (Archiv)

Lesen Sie auch

Von Jutta Grätz

Das Theater für Niedersachsen gastiert am Montag, 25. November, mit dem Stück „Michael Kohlhaas“ nach der Novelle von Heinrich von Kleist im Stadttheater Wunstorf. Auch in Garbsen folgt eine Vorstellung.

20.11.2019

Erfolg für die Bürgerinitiativen gegen Nachtfluglärm: Wirtschaftsminister Bernd Althusmann verbietet nachts Starts und Landungen von besonders lauten Flugzeugen. Wahrscheinlich wird die neue Regelung erneut auf zehn Jahre befristet.

20.11.2019

Das Schaf, das am Dienstagmorgen bei einem Polizeieinsatz auf der B 6 in Garbsen-Frielingen erschossen worden ist, sorgt weiter für Diskussionen. Bei Facebook gibt es Kritik am Verhalten der Beamten.

20.11.2019