Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen In diesem Café stehen die Kinder im Mittelpunkt
Umland Garbsen

Garbsen: Im Café Lieblingspause in Osterwald stehen die Kinder im Mittelpunkt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.05.2019
Im Familiencafé Lieblingspause in Osterwald sind Kinder „nicht nur geduldet, sondern erwünscht“. Quelle: Gerko Naumann
Anzeige
Osterwald

Der zweijährige Jan kann es kaum erwarten. Strahlend stürmt er Katja Runkehl entgegen und nimmt ihr den Teller mit der frisch gebackenen Waffel aus der Hand. „Mit Feenstaub, wie gewünscht. Lass es dir schmecken“, sagt die 30-Jährige lächelnd.

Katja Runkehl bereitet einen Latte macchiato zu. Quelle: Gerko Naumann

Auffällig viele junge Mütter mit kleinen Kindern sitzen an diesem Vormittag um die Tische in der Lieblingspause auf dem Gießelmannhof in Osterwald. Und das ist auch genau so gewollt, sagt Runkehl über ihr sogenanntes Familiencafé. Das hat sie im Dezember vergangenen Jahres eröffnet. Über einen Neustart in die Selbstständigkeit hatte sie sich zuvor schon lange Gedanken gemacht. Mitte 2018 ging dann alles ganz schnell. „Die Verwalterin hat mir diese Räume gezeigt, da habe ich zugeschlagen“, sagt Runkehl.

Anzeige

Inhaberin ist in Garbsen verwurzelt

Bei ihrem Konzept hat sie sich unter anderem vom Kindercafé Kunterbunt in Wunstorf inspirieren lassen, das es mittlerweile nicht mehr gibt. „In meinem Freundeskreis sind viele junge Eltern, denen ein solches Angebot in Garbsen gefehlt hat“, sagt Runkehl, die in Frielingen aufgewachsen und in Garbsen tief verwurzelt ist. Mittlerweile wohnt sie in Osterwald und ist froh, etwas zur Belebung des Dorfes beizutragen zu können – auch wenn das für sie 72-Stunden-Arbeitswochen bedeutet. Ihr guter Draht zu Kindern hat mit ihrem beruflichen Werdegang zu tun. Runkehl ist gelernte Erzieherin und war in mehreren Kindergärten des Paritätischen Vereins für Jugendwohlfahrt in Garbsen tätig.

Wiebke Bock (von links), Jan (2), Jenny Wiesner und Ella (1) sind regelmäßig im Café Lieblingspause zu Gast. Quelle: Gerko Naumann

Wiebke Bock aus Stelingen, die Mutter des kleinen Jan, schätzt die Atmosphäre in dem Café. „Kinder sind hier nicht nur geduldet, sondern ausdrücklich erwünscht“, sagt sie. Das zeige sich schon an der großen Spielecke. Außerdem schaue hier niemand komisch, falls ein Kind mal schreit oder eine Frau ihr Baby stillt. „Das ist auch für uns als Mütter eine zusätzliche Entspannung“, sagt Bock.

Sommerpause bis September

Darauf müssen die jungen Eltern demnächst vorübergehend wieder verzichten. Ab 1. Juni macht die Lieblingspause Sommerpause. „Ich habe keinen Außenbereich, das erwarten die Gäste im Sommer aber“, erklärt Runkehl ihre Entscheidung. Sie selbst wird in den nächsten Monaten in einem anderen Betrieb in der Gastronomie arbeiten. Ab 1. September ist sie dann wieder für ihre Gäste da – und Jan bekommt wieder seine Waffel mit Feenstaub.

Im Familiencafé Lieblingspause in Osterwald treffen sich Mütter zum Gedankenaustausch. Quelle: Gerko Naumann

Informationen über das Café Lieblingspause finden Sie auf dessen Facebook-Seite.

Von Gerko Naumann