Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Junge Musiker des JKG spielen Adventskonzert voller Vielfalt
Umland Garbsen

Garbsen: Junge Musiker des Johannes-Kepler-Gymnasiums JKG geben Adventskonzert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:06 01.12.2019
Konzentriert: Für viele der jungen Musiker des JKG in Garbsen ist das Adventskonzert ihr erster Auftritt vor großem Publikum. Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Auf der Horst

„Musik ist eine universelle Sprache“: Dieses Zitat des bekannten Komponisten und Pianisten Franz von Liszt stand am Freitag beim Adventskonzert des Johannes-Kepler-Gymnasiums (JKG) stellvertretend für den ganzen Konzertabend. Die jungen Musiker der Schule haben ihr Publikum in der vollbesetzten Aula am Planetenring mit einem Programm voller Vielfalt und Musik aus aller Welt auf die Vorweihnachtszeit eingestimmt – und damit den Reigen der adventlichen Konzerte in Garbsen eröffnet.

Die Musikklassen des fünften und sechsten Jahrgangs, Bläser-AG, Band und Streicher-AG spannten eine weiten musikalischen Bogen – von der Filmmusik „In Dreams“ aus „Herr der Ringe“ über „Bohemian Rhapsody“ der Rock-Gruppe Queen bis zum traditionellen „Alle Jahre wieder“.

Anzeige

„Musik war und ist ein Kommunikationsmittel mit viel Raum für persönliche Erlebnisse und Erfahrungen“, kündigte Moderatorin Shanaya Mohamad, mit Bezug auf Liszt, den zweiten Satz aus der Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“ von Antonin Dvorak an. Und die jungen Talente der Musikklasse 6a meisterten das schwierige Werk mit Bravour. „Alle Schüler haben mit ihren Musiklehrern wochenlang geübt“, sagte Lehrerin und Organisatorin Ingrid Stoll. Für viele der Schüler war das Adventskonzert ihr erster Auftritt vor großem Publikum überhaupt.

Filmmusik trifft auf Klassik, Pop und Weihnachtslieder: Die jungen Musiker des Johannes-Kepler-Gymnasiums spannen bei ihrem Adventskonzert in der Aula am Planetenring einen weiten Bogen.

Schechner überzeugt mit Brahms Rhapsodie

Schon oft vor einem großen Publikum gespielt hat dagegen ihr Mitschüler und Jugend-musiziert-Preisträger Gallus Schechner. Im musikalischen Konzertbeitrag des Garbsener Pianisten reihten sich intensive zehn Minuten lang spannungsvolle Melodien am schwarzen Konzertflügel: Schechners virtuose und sehr moderne Interpretation von Johannes Brahms „Rhapsodie in g-moll“ war einer der Konzerthöhepunkte.

Lesen Sie auch

Von Jutta Grätz

Die Saison der Weihnachtsmärkte in Garbsen ist eröffnet: Einrichtungen und Kirchengemeinden aus dem Stadtteil Auf der Horst haben den ersten Weihnachtsmarkt der Stadt am Bärenhof organisiert. Dort ließen es sich die Besucher bei Punsch, Waffeln und Stockbrot „einfach gut gehen“.

30.11.2019

Der für die Feuerwehr zuständige Ausschuss in Garbsen hat sich einstimmig für den sogenannten Bedarfsplan ausgesprochen. Darin steht, wie die Zukunft der „sehr leistungsfähigen“ Truppe gesichert werden soll.

29.11.2019

Mehr als 650 Krippen aus aller Welt sind im Krippenhaus in Garbsen-Berenbostel zu sehen. Mit der Adventszeit beginnt die Hochsaison für das Team um Sammlerin Bärbel Smarsli, die auch viele neue Exemplare zeigt.

29.11.2019