Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Kinder proben in der IGS für ihre große Zooshow
Umland Garbsen

Garbsen: Kinder proben mit TTA für Varieté-Show

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:35 18.07.2019
Jolena (9, links) und Charlene (10) üben Kunststücke auf dem Seil. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Garbsen-Mitte

Mit einem Ballspiel wärmen sich rund 30 Kinder in der Halle A der IGS Garbsen auf. Sie nehmen an einem Workshop teil, den das Kinder- und Jugendvarieté Tänzer, Träumer und Artisten (TTA) in dieser Woche anbietet. Der Kurs endet am Freitag, 19. Juli. Dann zeigen die Nachwuchsartisten in ihrer öffentlichen Show „Zoo schön“ ihren Eltern, Geschwistern und allen Interessierten, was sie in der Trainingswoche gelernt haben. Die Show beginnt um 18 Uhr in der Halle A der IGS am Kastendamm.

Akrobaten spielen Erdmännchen

Die Kinder sind sechs bis 13 Jahre alt. Sie werden von insgesamt acht Trainern betreut. Zwei davon sind Hanno Palte und Patrizia Harloss. Sie üben gerade in einer anderen Halle mit den Akrobaten. Die Gruppe baut nicht nur waghalsige Pyramiden, sondern muss auch noch Gestik und Mimik beherrschen. Denn die Kinder schlüpfen in die Rolle von Erdmännchen. „Ihr müsst eure Hände wie Pfötchen halten und den Kopf viermal nach rechts und links drehen“, ruft Harloss ihnen zu.

Rund 30 Kinder nehmen in dieser Woche an einem Varieté-Workshop der Tänzer, Träumer und Artisten teil. Sie trainieren in den Sporthallen der IGS für ihre Show „Zoo schön“.

Kinder besuchen Tiere im Zoo

Jedes Kind konnte sich im Vorfeld zwei Disziplinen aussuchen. Jolena und Charlene haben sich für Seiltanz und Trapez entschieden. Angst vor Höhe scheinen die beiden neun und zehn Jahre alten Mädchen nicht zu haben. „Da liegt doch eine dicke Matte drunter“, sagt Charlene. Ebenfalls ziemlich mutig sind die Kinder, die geschwind am Vertikaltuch hoch klettern wie die elfjährige Sarah. Die Kletterer spielen die Affen und stibitzen Früchte aus dem Korb hoch oben unter der Hallendecke. „Wir sind am Mittwoch extra in den Zoo gefahren, um die Tiere zu beobachten und ihr Verhalten zu studieren“, sagt TTA-Vorsitzender Holger Leister.

Die Trapezkünstler schlüpfen in die Rolle von Paradiesvögeln und sitzen wie die Hühner auf der Stange. Kinder auf großen Laufkugeln spielen die Pinguine. „Wir sind ganz schön vogellastig“, sagt Leister mit einem Lachen. Außerdem gibt es noch Clowns, die Zoobesucher spielen und Einradfahrer als Tierärzte.

„Kultur macht stark“ finanziert Zirkuswoche

Die Zirkuswoche wird finanziert über das Programm „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das Geld wird über 30 Unterorganisationen verteilt. Das Programm läuft über fünf Jahre.

Kinder übernachten in Zelten

Die Kinder übernachten während der Woche in Zelten. Nach dem Frühstück wird aufgeräumt, und dann geht es in die Halle zum Training. „Das Mittagessen wird uns geliefert“, sagt Leister. Danach geht es weiter mit dem Workshop. Nach dem Abendbrot folgen Freizeitangebote wie Spiele und Filme sehen. Weil auch einige Kinder aus den Flüchtlingsunterkünften dabei sind, helfen syrische Dolmetscher beim Übersetzen.

Von Anke Lütjens

Zusammenstoß von drei Fahrzeugen: Zwei Autofahrer sind bei einem Unfall an der Kreuzung B6/Molkereistraße in Garbsen verletzt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

18.07.2019

Konflikte vermeiden und das soziale Klima entspannt halten: Seit 2013 gibt es die Nachtwanderer in Garbsen. Die Gruppe engagiert sich für Jugendliche – und sucht noch Mitstreiter.

18.07.2019

In unserer Sommerserie „Eine Stunde mit ...“ wollen wir die Garbsener zum Gespräch treffen, sie kennenlernen und ihre Geschichten erzählen. Heute: Die Künstleragentin Mone Werner aus Altgarbsen.

17.07.2019