Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Marcel Kösling verzaubert Zuschauer im Horster Harlekin
Umland Garbsen Marcel Kösling verzaubert Zuschauer im Horster Harlekin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 05.05.2019
Marcel Kössling verblüfft das Publikum im Horster Harlekin mit seinen Tricks. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Horst

 Das Publikum im Horster Harlekin tobt, klatscht und johlt. Was war passiert? Comedian Marcel Kösling verwandelte sich vom schüchternen, Blockflöte spielenden Schuljungen in eine Rockröhre und spielte „Highway to Hell“ – wohlgemerkt auf der Blockflöte. Bei seinem Auftritt am Sonnabend hat er ein „Best of Kösling“ präsentiert. „Das dauert fünf bis sechs Stunden, aber Sie können ruhig früher gehen“, scherzte der Hamburger Künstler gleich zu Anfang. Das tat natürlich keiner, denn das Programm begeisterte die Zuschauer von Anfang bis Ende. „Der ist super, so frisch und vielseitig“, lautete das Urteil einer Besuchergruppe aus Luthe.

Mit seinen Tricks und Pointen hat Marcel Kösling am Sonnabend das Publikum im Horster Harlekin verblüfft und begeistert. Der Hamburger Künstler betreibt Zauber-Comedy und singt auch.

Mit seiner Mischung aus Zauberei und Comedy, mit Gags, Geschichten und Grimassen bescherte Kösling dem Publikum einen höchst unterhaltsamen Abend. Beispielsweise wenn der Comedian sich mimisch und gestenreich in sein „großes Vorbild“ David Copperfield verwandelte und einen Tisch schweben ließ. Es war die Art, wie er seine Tricks präsentierte und dabei immer wieder die Zuschauer einbezog. So unterstützen ihn Andreas bei einem Tüchertrick, Andrea bei einem Kartentrick und Monika beim Tisch.

Anzeige

Die Zuschauer lachten, als Kösling in die Rolle der hochmotivierten osteuropäische Jahrmarkts-Eventmanagerin Danuta auf dem Hamburger Dom schlüpfte. Und das mit passendem Gesichtsausdruck und Akzent: „Chomen Sie, sähen sie Svetlana ohne Chopf auf die Buhne“. Aber Kösling kann auch ernst. In einem seiner Lieder benutzte er Vampire als Synonym für Bankdirektoren, Schönheitschirurgen und Chefredakteure von Boulevard-Zeitschriften. Zum stimmungsvollen Schluss ließ Kösling Papierschnee aus seinen Händen rieseln. Einfach zauberhaft.

Von Anke Lütjens