Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Nabu-Mitglieder sammeln 80 Kilogramm Müll an der Havelser Straße
Umland Garbsen

Garbsen: Nabu-Mitglieder sammeln 80 Kilogramm Müll an der Havelser Straße

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:00 28.01.2020
Michael Lucas (von links), Mathias Heckerodt und Petra Hatopp waren an der Havelser Straße unterwegs. Quelle: Nabu Garbsen
Anzeige
Garbsen-Mitte

Der Bereich zwischen Schönebecker Allee, Havelser Straße und Autobahn 2 ist ein beliebter Lebensraum für Amphibien – der derzeit aber stark vermüllt ist. Mitglieder des Naturschutzbunds (Nabu) sind daher am Wochenende in dem Bereich unterwegs gewesen und haben mehr als 80 Kilogramm Müll, Flaschen und Plastik zusammengetragen. Zehn gefüllte Säcke sind das Resultat der Sammelaktion.

Bereits am 1. Januar hatten Nabu-Mitglieder den Müll um den Berenbosteler See aufgesammelt.

Mehr als 80 Kilogramm kamen bei der Aktion zusammen. Quelle: Nabu Garbsen

Rettungsaktion durch Müll gefährdet

„Damit die Amphibien nicht massenweise totgefahren werden, stellt der Nabu bereits seit mehr als 15 Jahren jedes Frühjahr einen Amphibienschutzzaun entlang der Böschung zur Schönebecker Allee auf“, sagt der Vorsitzende Waldemar Wachtel. Die Amphibien würden in Eimern aufgefangen und von den Helfern über die Straße getragen. „Durch die starke Vermüllung beidseitig der Straße war die nächste Rettungsaktion gefährdet“, sagt Wachtel.

Er bittet alle Bürger, Müll oder Plastik nicht mehr leichtfertig wegzuschmeißen, sondern bis zum nächsten Abfallbehälter zu warten. Größere Müllmengen und Gegenstände werden unter anderem am Wertstoffhof von Aha, Heinrich–Nordhoff–Ring 1, entgegengenommen.

Lesen Sie auch

Von Linda Tonn

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag in das griechische Restaurant Kalimera in Berenbostel eingebrochen. Aus einem Büro stahlen sie Geld. Die Polizei sucht Zeugen – auch in einem weiteren Fall in Havelse.

28.01.2020

Der Tannenbaumverkauf der Jungen Christen Garbsen hat einen Überschuss von 1097 Euro eingebracht. Das Geld haben die Mitglieder nun an drei soziale Einrichtungen gespendet.

28.01.2020

Das berühmte historische Grand Hotel „Pera Palas“ in Istanbul ist ein Schauplatz für viele spannende Geschichten. Drei davon bringt das Theater für Niedersachsen im gleichnamigen Stück auf die Bühne im Forum der IGS Garbsen.

27.01.2020