Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Schülerzeitung „Ellipse“ des JKG ist bester Newcomer
Umland Garbsen Schülerzeitung „Ellipse“ des JKG ist bester Newcomer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.02.2019
Sie sind die Macher der Schülerzeitung "Ellipse" am Johannes-Kepler-Gymnasium: Sanja Bürgel (13), Schanaya Mohamad (16), Mirella Camdzic (16). Nathalie Najdis (16) Nicolina Miraglia (13), Emma Röttger (15) und Moritz Scheer (15). Quelle: Jutta Grätz
Auf der Horst

 Die neue SchülerzeitungEllipse“ des Johannes-Kepler-Gymnasiums (JKG) hat den Preis als „Bester Newcomer“ beim Landeswettbewerb „Unzensiert“ gewonnen. Die Preisverleihung war am Mittwoch im Künstlerhaus in Hannover. Ausgezeichnet wurde die „Ellipse“ auch in der Kategorie Beste Fotostrecke, Chefredakteurin Emma Röttger erhielt den Sonderpreis Digitalisierung und Demokratie der Landeszentrale für politische Bildung. Ein halbes Jahr lang haben die Schüler an der ersten Ausgabe gearbeitet. Alle zwei Wochen treffen sie sich zur Redaktionskonferenz, um Themen zu planen und Fotoideen zu besprechen. Wie ist die Arbeit in einer neugegründeten und gleichzeitig preisgekrönten Zeitung? Ein Besuch.

Um den Tisch drängen sich Chefredakteurin Röttger (15), Layouter Moritz Scheer (15), Fotografin Nicolina Miraglia (13) und die übrigen Macher der Schülerzeitung. Vor ihnen liegen die Exemplare der ersten „Ellipse“. „Mit der ersten Ausgabe haben wir uns dem Thema gewidmet, dass wohl jeden von uns bewegt“, erklärt Röttger. „Influenced?“ heißt das Leitthema der Ausgabe, die die Frage stellt, welchen Einfluss soziale Medien haben. Die Artikel behandeln das Fotografieren von Essen, reale und digitale Freundschaften, Falschnachrichten und Mobbing im Internet. Zum Auftakt der Konferenz gibt es eine Blattkritik: „Das Titelfoto habt ihr gut inszeniert“, lobt Lehrer Sebastian Schöner, der die AG mit Schulleiter Thomas Göhmann betreut. „Fotos, Layout, Themen und die hohe Druckqualität erinnern an ein Magazin – das ist professionell umgesetzt.“ Bei Schülerzeitung denke man ja eher an zusammenheftete DINA4-Blätter. Vielfältig wie in einem Magazin sind auch die Textformen auf den 58 Seiten: Mal haben die Schüler Umfragen gemacht, mal eine Glosse geschrieben, mal Interviews geführt.

Der Name der Schülerzeitung sei übrigens nicht nur eine Anspielung auf die Entdeckungen des Namenspatrons der Schule, sagt Röttger. „Die journalistische Ellipse soll um unsere Themen kreisen, gern auch kontrovers.“ Die Redaktion ist als AG organisiert, mehr als 20 Schüler, überwiegend aus dem zehnten Jahrgang, arbeiten mit an Recherche, Artikeln und Layout.

Sie ist noch druckfrisch und schon ausgezeichnet: Die neue Schülerzeitung „Ellipse“ des Garbsener Johannes-Kepler-Gymnasiums hat den Preis als „Bester Newcomer“ beim Landeswettbewerb „Unzensiert“ gewonnen.

Schüler planen schon die nächste Ausgabe

Weil nach dem Erscheinungstermin vor dem Erscheinungstermin ist, planen die Schüler schon die nächste Ausgabe. Glück, Heimat, Luxus, Respekt oder doch „Forever Young“? Themen haben die Jugendlichen eine Menge: Nach fast zwei Stunden intensiver Diskussion steht fest:„Wir wollen in den Blick nehmen, was für Menschen Luxus ist, wo er beginnt, was er mit Menschen macht“, sagt Chefredakteurin Röttger. „Dazu lassen sich tolle Bilder machen“, meint Fotografin Sanja Bürgel. Die „Ellipse“ wird in einer Auflage von 1000 Stück gedruckt und schulintern verkauft. Die erste Ausgabe wurde von Sponsoren und dem Förderverein unterstützt, künftig muss die Zeitung mit Werbung finanziert werden.

Der Wettbewerb „Unzensiert“, in dem die besten Exemplare pro Schulform ausgezeichnet werden, wird organisiert von der Jungen Presse Niedersachsen in Kooperation mit dem Kultusministerium, der Landeszentrale für politische Bildung, dem Deutschen Journalisten-Verband und dem Landesschülerrat sowie zahlreichen Medien in Niedersachsen. Auch die Mediengruppe Madsack, in der die Hannoversche Allgemeine Zeitung und die Neue Presse erscheinen, gehört zu den Unterstützern. Bei der Bewertung geht es nicht nur um die Inhalte, sondern auch um die Art der Darstellung, ums Layout und die Vielfalt der Redaktionen.

Auch ein zweites Gymnasium in Garbsen war erfolgreich. Die Schülerzeitung "Schollz" des Geschwister-Scholl-Gymnasiums belegte in der Kategorie Gymnasien den dritten Platz.

Von Jutta Grätz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Theatergruppe der VHS Hannover-Land probt fleißig im Dorfgemeinschaftshaus in Luthe. Anfang März feiert „Lord Arthur Saviles Verbrechen“ von Oscar Wilde im Gymnasium Neustadt Premiere.

23.02.2019

Wiebke Winter wird zum 1. Juli neue Gleichstellungsbeauftragte. Sie folgt auf Karen Eger, die in den Ruhestand geht. Ein Ziel hat Winter bereits angekündigt: Sie will häusliche Gewalt in den Fokus rücken.

23.02.2019

Für die Sommerferien bietet die Stadt Garbsen mit der Villa Kunterbunt eine ganztägige Ferienbetreuung an. Eine Anmeldung für das Angebot im Spieltreff Märchenviertel ist ab 21. Februar online möglich.

20.02.2019