Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Campus Maschinenbau: Richtfest am Studentenwohnheim
Umland Garbsen Campus Maschinenbau: Richtfest am Studentenwohnheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 05.04.2019
Das Studentenwohnheim auf dem Campus Maschinenbau in Garbsen wächst: Am Freitag wurde das Richtfest gefeiert. Quelle: Gerko Naumann
Garbsen-Mitte

Im Vergleich zu anderen Großbaustellen in Deutschland geht am Campus Maschinenbau in Garbsen gerade alles ziemlich schnell: Am Freitag feierten rund 100 geladene Gäste bereits das Richtfest des Studentenwohnheims. Garbsens Bürgermeister Christian Grahl erinnerte bei diesem Anlass daran, dass die Bauarbeiten erst im August begonnen hatten – und größtenteils im Zeit- und Kostenplan liegen. Er bezeichnete alle Beteiligten – außer der Stadt Garbsen sind das das Land Niedersachsen, die Region Hannover, Bauherr Markus Grimm aus Havelse und die beteiligten Baufirmen – als „Idealgemeinschaft“.

162 Studenten sollen im Oktober im neuen Wohnheim am Campus Maschinenbau in Garbsen einziehen. Jetzt haben die Verantwortlichen an dem Gebäude das Richtfest gefeiert.

In dem Gebäude sollen schon im Oktober bis zu 162 Frauen und Männer in die 22 bis 28 Quadratmeter großen Appartements einziehen. Vermieter ist das Studentenwerk Hannover. Dessen Geschäftsführer Eberhard Hoffmann überzeugte sich beim Richtfest vom Baufortschritt. „Hier werden funktionale Zimmer geschaffen, die ein gutes Arbeiten und Leben ermöglichen“, sagte er. Das Studentenwerk habe außerdem Wer darauf gelegt, dass es auch einige barrierefreie Wohnungen für Studenten mit körperlichen Einschränkungen gibt. Die Verteilung der Plätze soll in demnächst beginnen. Die Grundmiete beträgt 270 Euro. „Dazu kommen noch Verbrauchskosten wie Strom und Gas“, sagte Hoffmann. Die Miete sei auch deshalb so niedrig, weil sich die Region Hannover mit 2,7 Millionen Euro an den Kosten für den Bau beteiligt hat.

Das Wohnheim für Studenten entsteht auf dem Campus Maschinenbau in Garbsen. Quelle: Gerko Naumann

Die Nasszellen sind schon da

Bis zum Einzug der Maschinenbau-Studenten muss sich auf dem Gelände noch einiges tun, kündigte Bauleiter Julian von Frisch an. „Der Rohbau ist fertig, das Dach ist fertig betoniert, demnächst beginnen wir dann mit dem Innenausbau“, sagte er. Schon in der nächsten Woche sollen die Fenster eingebaut werden. Anschließend geben sich Bauarbeiter verschiedener Gewerke die Klinke in die Hand – dann werden unter anderem die Kabel verlegt und die Fußbodenheizung eingebaut. Beim Richtfest wurde der künftige Gemeinschaftsraum deshalb noch mit einem Heizlüfter gewärmt. Ein Besonderheit sind die künftigen Nasszellen, die in allen 162 Appartements gleich aufgebaut sind. Sie bestehen aus Fertigteilen, die bereits im Gebäude stehen. „Sie müssen noch ausgepackt und angeschlossen werden“, sagte von Frisch. Zuletzt soll dann der Innenhof inklusive einer Terrasse gestaltet werden. Dort soll eine Art sozialer Treffpunkt im grünen für die jungen Bewohner entstehen.

Bauherr Markus Grimm begrüßt die Gäste zum Richtfest. Quelle: Gerko Naumann

Ein Lob für die Bauarbeiter

Unternehmer Markus Grimm investiert 12 Millionen Euro in den vierstöckigen Bau. Er lobte die Experten vom Architektenbüro Römeth BDA, dass „wir den Zeitplan locker schaffen werden“. Sein Dank galt auch den vielen Bauarbeitern. „Die Wetterbedingungen waren teils schwierig, trotzdem ist der Baufortschritt beeindruckend“, sagte er.

Nebenan wird die Kita gebaut

Direkt neben dem Studentenwohnheim lässt die Stadt Garbsen eine Kindertagesstätte bauen, in der künftig 105 Jungen und Mädchen betreut werden sollen. Vorrang haben Kinder von Studenten und Mitarbeitern der Universität. An diesem Gebäude wurde bereits Mitte März Richtfest gefeiert.

Das Wohnheim für Studenten entsteht auf dem Campus Maschinenbau in Garbsen. Quelle: Gerko Naumann

Weitere Themen aus Garbsen finden Sie auf unserer Seite haz.de/garbsen.

Von Gerko Naumann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Namen der ersten Stadtschützenkönige in Garbsen werden künftig gut sichtbar im Rathaus zu lesen sein. Die dafür vorgesehenen, handbemalten Scheiben haben die Organisatoren nun vorgestellt.

05.04.2019

Ostern rückt näher und in Garbsen trudeln die Termine für Osterfeuer ein. Hier gibt es eine Übersicht mit allen genehmigten Feuern im Stadtgebiet. Die meisten werden am Sonnabend entzündet.

17.04.2019

Die Leitung des Kulturbüros ist künftig in städtischer Hand. Weil sich der Kulturverein um Vera Brand Mitte des Jahres auflösen wird, übernimmt Carolin Röser, Mitarbeiterin der Stadt Garbsen.

07.04.2019