Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen ADFC organisiert Radtour für Neubürger
Umland Garbsen

Garbsen: Seniorenberaterin und ADFC organisieren Radtour für Neubürger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 16.07.2019
Bei der Tour können die Teilnehmer Sehenswürdigkeiten in 13 Stadtteilen kennenlernen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Garbsen-Mitte

„Der beste Weg, eine neue Stadt zu entdecken, ist ein Fahrradausflug“, findet die städtische Seniorenberaterin Heike Müller-Schulz. Daher organisieren sie und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Garbsen/Seelze für Sonntag, 4. August, eine Entdeckertour für Neubürger. „Für Garbsen gilt das ganz besonders, denn die Stadt ist grün und weitläufig, das Gelände flach“, so Müller-Schulz. „Und der Verkehr ist auf Radfahrer eingestellt.“ Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Rathausplatz.

Bei der geführten Tour können die Teilnehmer nicht nur die Sehenswürdigkeiten in den 13 Stadtteilen kennenlernen, sondern auch regionale Radwege und verkehrsarme Schleichwege für Radfahrer sowie gute Verbindungen zwischen den einzelnen Stadtteilen. Gefahren wird in mäßiger Geschwindigkeit. „Wir wollen mit etwa zwölf Stundenkilometern radeln“, sagt Müller-Schulz. Das Tempo sei auch für untrainierte Radfahrer leicht zu bewältigen. Die Fahrradtour ist auch für Familien mit Kindern geeignet, die Strecke ist rund 30 Kilometer lang.

Alle Garbsener können mitradeln

Die Tour richtet sich insbesondere an Menschen, die erst kürzlich nach Garbsen gezogen sind. „Alle Garbsener, die gern Fahrrad fahren, und auch die, die es für sich neu entdecken möchten, sind ebenfalls zur Teilnahme eingeladen“, betont Müller-Schulz. Geplant ist auch eine Kaffeepause, bei der sich neue Kontakte knüpfen lassen.

Weitere Informationen gibt Karl-Heinz Giese vom ADFC unter Telefon (0151) 26815651 sowie nach einer E-Mail an k-h.giese@adfc-hannover.de. Anmeldungen nimmt er bis Freitag, 26. Juli, entgegen. Anmeldungen sind auch möglich bei Christina Lange von der Pressestelle der Stadt Garbsen unter Telefon (05131) 707366.

Von Jutta Grätz

Ein 23-jähriger Fernfahrer ist in der Nacht zu Montag auf der A2-Raststätte Garbsen-Nord ausgeraubt worden. Die Täter betäubten ihr Opfer mit Gas und gelangten anschließend an ihre Beute.

16.07.2019

Segler stecken im Schlamm, Motorboote laufen auf Grund: Wegen des drastisch sinkenden Wasserstandes im Steihuder Meer fordert FDP-Fraktionschef Stefan Birkner vom Land jetzt, die Befahrbarkeit von Niedersachsens größtem See zu sichern.

16.07.2019

In der Nacht zu Montag haben Einbrecher an der Händelstraße in Altgarbsen 23 Kellerräume durchsucht. Die Täter erbeuteten mindestens zwei Fahrräder. Die Polizei in Garbsen sucht Zeugen.

16.07.2019