Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Neun Monate Bauzeit: Sparkasse modernisiert Filiale in Garbsen-Mitte
Umland Garbsen

Garbsen: Sparkasse Hannover modernisiert Filiale in Garbsen-Mitte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:34 31.01.2020
Die Filiale der Sparkasse Hannover in Garbsen-Mitte wird für Monate zur Baustelle: Ralf Schmidt (von links), Jörg Gusmag und Martin Fritzen stellen die Pläne vor. Quelle: Gerko Naumann
Anzeige
Garbsen-Mitte

Die Filiale der Sparkasse Hannover in Garbsen-Mitte wird ab Ende Februar aufwendig modernisiert. Das Gebäude an der Straße Hänselriede ist 1988 eröffnet worden und mittlerweile „ganz schön in die Jahre gekommen“, sagt Jörg Gusmag, Regionaldirektor West der Sparkasse Hannover. Deshalb investiere das Unternehmen einen „niedrigen einstelligen Millionenbetrag“, so Gusmag.

Gebäude bekommt einen Aufzug

Der vielleicht größte Eingriff ist der Einbau eines Aufzuges in das dreistöckige Gebäude. Damit wollen die Verantwortlichen sicherstellen, dass auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen alle Bereiche des Gebäudes erreichen können. „Vor 32 Jahren war ein Aufzug noch nicht Pflicht, heute sieht das anders aus“, sagt der Regionaldirektor. Bei der Nachhaltigkeit will die Sparkasse ebenfalls nachbessern. Deshalb wird auf dem Parkplatz eine Ladesäule für Elektroautos aufgestellt.

Anzeige
Auf dem Parkplatz der Sparkassen wird eine Ladesäule für E-Autos aufgestellt. Quelle: Gerko Naumann

Mit dem Umbau soll natürlich auch die Atmosphäre für die Kunden verbessert werden, sagt Gusmag. „Vieles besitzt noch den Charme der Achtzigerjahre und ist nicht mehr zeitgemäß.“ So sollen die Büros der Berater offener und heller gestaltet werden – etwa mit viel Glas. „Aber es wird auch immer Büros geben, in denen sich Berater und Kunden zurückziehen können, um die Diskretion zu wahren“, versichert der Sparkassen-Mitarbeiter.

Nicht zuletzt wird die Anzahl der Schließfächer deutlich erhöht – von 300 auf 1450. „Dieses Angebot wird immer gefragter“, berichtet Martin Fritzen, Vertriebsdirektor der Sparkasse für Garbsen und Wunstorf. Viele Garbsener deponierten in den Fächern wichtige Unterlagen oder Wertsachen, um sie etwa vor Einbrechern im eigenen Heim zu schützen.

Kunden müssen Umwege in Kauf nehmen

Für die Kunden werden die Bauarbeiten einige Einschränkungen mit sich bringen, kündigt Gusmag an. Die Filiale in Garbsen-Mitte ist exakt ab Donnerstag, 27. Februar, 13 Uhr, geschlossen – für etwa neun Monate. In dieser Zeit weicht das Team der 40 Berater auf unterschiedliche Standorte in der Umgebung aus. Vier Berater bleiben auf dem Gelände und ziehen ab dem 1. März vorübergehend in einen Container um, der während der Bauzeit auf dem Parkplatz an der Hänselriede aufgestellt wird. „In einem weiteren Container stehen ein SB-Terminal für Überweisungen und zwei Geldautomaten“, sagt Gusmag.

So sehen die Büros der Sparkassen-Mitarbeiter vor dem Umbau aus. Quelle: Gerko Naumann

Andere Sparkassen-Mitarbeiter beziehen während der Bauzeit übergangsweise Büros in den Räumen der Sparkasse in Berenbostel an der Dorfstraße. Auch die mittlerweile geschlossenen Filialen in den Stadtteilen Horst und Auf der Horst werden für Beratungsgespräche genutzt, allerdings nur nach vorheriger Terminabsprache. Die Mitarbeiter weichen außerdem auf die Filialen in Altgarbsen, Seelze (Hannoversche Straße 18) und Neustadt (Marktstraße 34) aus. „Wir schreiben alle Kunden persönlich an, damit sie wissen, wie sie ihren Berater erreichen“, verspricht Gusmag.

Konzentration in der Mitte

Für die Sparkasse Hannover ist die Investition in die Filiale in Garbsen-Mitte ein weiterer Schritt hin zur Konzentration ihres Angebotes im Zentrum der Stadt. Dort wird derzeit unter anderem das Nord-West-Einkaufszentrum modernisiert. Außerdem sollen beim Projekt Neue Mitte am Rathausplatz 240 Wohnungen und neue Einkaufsmöglichkeiten entstehen. Auch am Bosse-See werden demnächst 58 Wohnungen und neun Häuser gebaut.

„Ganz schön in die Jahre gekommen“: Die Filiale der Sparkasse hat noch den Charme der Achtzigerjahre. Quelle: Gerko Naumann

Lesen Sie auch

Von Gerko Naumann

Die Polizei in Garbsen ermittelt nach zwei Einbrüchen in Stelingen. Unbekannte haben jeweils ein Fenster an der Grundschule und bei einem Unternehmen an der Carl-Zeiss-Straße aufgehebelt. Zeugen werden gesucht.

30.01.2020

Zum neuen Schuljahr bekommt die Hälfte der interessierten Eltern im Garbsener Stadtteil Schloß Ricklingen keinen Hortplatz für ihr Kind. Eine Gruppe von Eltern schlägt nun und empfiehlt, auf Räume in der Grundschule auszuweichen.

30.01.2020

Gute Ideen sind gefragt: Die Stadt Garbsen will den Klimaschutz vorantreiben und ein Klimaschutzkonzept erarbeiten – dafür können sich die Bürger in sogenannten Zukunftswerkstätten einbringen.

30.01.2020