Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Stadt lässt am Montag Kanäle sanieren – Beeinträchtigungen im Verkehr
Umland Garbsen

Garbsen: Stadt lässt ab dem 25. November Schmutzwasserkanale sanieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:20 24.11.2019
Die Sanierung geschieht Angaben der Verwaltung zufolge in einer sogenannten geschlossenen Bauweise – also ohne, dass der Boden aufgegraben wird. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Meyenfeld/Frielingen/Havelse

Im Auftrag der Stadtentwässerung Garbsen werden ab Montag, 25. November, an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet die Schmutzwasserkanäle saniert. Das geschieht Angaben der Verwaltung zufolge in einer sogenannten geschlossenen Bauweise – also ohne dass der Boden aufgegraben wird.

Dennoch können Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmer und Anlieger entstehen. Von den Sanierungsarbeiten betroffen sind die Schmutzwasserkanäle in der Röntgenstraße in Meyenfeld und der Straße Im Alten Dorfe in Havelse sowie folgende Straßen des Stadtteiles Frielingen: Alte Otternhägener Straße, Am Damme, Brinkwiesen, Bürgermeister-Wehrmann-Straße, Gottfried-Keller-Straße, Lönshof, und Liegnitzer Straße.

Anzeige

Arbeiten dauern bis Januar

Die Arbeiten sollen im Januar abgeschlossen werden. Die Stadt teilte mit, dass ein Teil der Geräte und Maschinen für einige Stunden auf der Fahrbahn und vor Grundstücken geparkt wird. In diesem Zeitraum können betroffene Grundstücke nur bedingt angefahren werden. Die Anlieger werden rechtzeitig informiert.

Zudem kann es Angaben der Verwaltung zufolge zu vorübergehenden Einschränkungen und Änderungen in der Verkehrsführung kommen. Entsprechende Vorkehrungen für Fußgänger- und Straßenverkehr sind vorgesehen.

Ansprechpartner für die Anlieger ist Ulrike Maichel von der Stadtentwässerung Garbsen. Sie ist erreichbar unter Telefon (0 51 31) 70 72 83 sowie per E-Mail an ulrike.maichel@garbsen.de.

Lesen Sie auch

Von Linda Tonn

Schmuck, Keramik und Textilarbeiten: Das und mehr gab es beim Hobbykunstmarkt auf Homeyers Hof in Garbsen-Horst zu sehen und zu kaufen. Der Förderverein der Grundschule war mit einem Stand vertreten.

23.11.2019

Die Kirchengemeinde Osterwald plant für rund eine Million Euro einen Krippenanbau und die Sanierung ihrer Kita an der Hauptstraße. Die Stadt Garbsen hat Zuschüsse von 890.000 Euro signalisiert.

24.11.2019

Mit seinem Großonkel und seinem Großvater hat es angefangen: Heinrich Nädler aus Garbsen-Osterwald wollte mehr über die Soldatenzeit seiner Vorfahren im Ersten Weltkrieg erfahren. Das Thema hat ihn nicht losgelassen.

22.11.2019