Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Stadtschützenfest: Kindertag lädt zum Ausprobieren ein
Umland Garbsen Stadtschützenfest: Kindertag lädt zum Ausprobieren ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 27.04.2019
Sophia Davis (6) schwingt akrobatisch bunte Tücher und wird dabei von DJ Sunnyboy angefeuert. Quelle: Ann-Christin Weber
Meyenfeld

 Kinder balancieren auf einem Seil, halten stolz ihre Gewinne vom Dosenwerfen in den Händen und stehen vor dem Autoscooter Schlange: Den Auftakt des ersten Garbsener Stadtschützenfestes am Freitag widmeten die Organisatoren komplett ihren jüngsten Besuchern. „Ich hoffe, dass die Kindern hier ihre Sorgen vergessen und sagen: Es ist schön Kind zu sein!“, sagte Meyenfelds Schützenchef und Organisator Thomas Otremba. Das Kinderlachen ließ sich zumindest trotz strömenden Regens nicht aus dem Meyenfelder Festzelt vertreiben.

Das erste Garbsener Stadtschützenfest hat seinen kleinen Besuchern einen ganzen Tag gewidmet und verschiedene Attraktionen zum Mitmachen und Ausprobieren angeboten. Im Festzelt versuchten sich die Kinder als Akrobaten.

Das Stadtschützenfest unterscheidet sich von herkömmlichen Schützenfest besonders durch das umfangreiche Programm. Daran wurde auch beim Kindertag nicht gespart. An vier Buden konnten sich die Kinder auf dem Festgelände austoben. Eine davon hatten besonders die größeren Kinder im Blick: den Autoscooter. „Das Fahren und das Rammen macht einfach Bock“, sagte Quentin. Während der neunjährige Meyenfelder einen Chip nach dem nächsten in den Autoscooter steckte, drehten gleich nebenan die kleineren Kinder auf dem bunten Karussell ihre Runden.

Träumer, Tänzer und Artisten bieten viel an

Beim Schießstand sieht es eher dürftig aus. Zum Unmut einiger Eltern ist der Stand zwar offen, allerdings wegen des Personalmangels anfänglich nicht besetzt. Stattdessen probieren sich die Kinder daher vermehrt beim Dosenwerfen. Owens Ziel ist ein Kuscheleinhorn. Wurf um Wurf gewinnt der 13-jährige Meyenfelder schließlich das kleine Plüschtier und schenkt es seiner kleinen Schwester.

Im Inneren des Festzelts fanden die Kinder nicht nur Schutz vor dem Regen, sondern auch eine große Kiste voller unterschiedlicher Akrobatikgeräte des Jugendvarietes „Träumer, Tänzer und Artisten“ (TTA). „Egal ob Schießsport oder Artistik: Sport ist Sport. Das holt die Kinder vom Handy weg und lässt sie mal aktiv etwas machen“, sagt Holger Leister, Vorsitzender der TTA. Von der Tellerjonglage oder dem Diabolospiel bis hin zum Seiltanz konnte alles ausprobiert werden –für Kinder und Eltern war das das Highlight des Kindertags.

„Meine kleine Tochter mag Artistik total gerne und hat hier innerhalb einer Stunde gelernt, alleine auf dem Ball zu steigen“, erzählt Ivonne Hillemeyer aus Garbsen-Mitte begeistert. Die sechsjährige Sophia ist sogar extra aus Hannover zum Stadtschützenfest gekommen, um „Zirkus zu spielen“. Mutig balanciert sie auf dem Seil auf einem Bein und probiert dabei verschiedene Posen aus.

Nebenan am Tisch der Johanniter konnten sich die Kinder nach der Akrobatik bunte Motive ins Gesicht schminken lassen. Hinterher tobten lauter kleine Marienkäfer, Spidermans oder Schmetterlinge durch das Festzelt. Genauso bunt und ausgefallen wie die geschminkten Gesichter waren auch die Figuren, die Clown Bubu nach Wunsch aus Luftballons geschickt formte. Der besondere Hit waren lange Ballonsäbel, die die Kinder zu spontanen Duellen verleiteten.

Von Ann-Christin Weber

Eine Woche lang sind die Garbsenerinnen Marina Schmidt und Doris Cramer-Meisoll in der Gruppe durch die Sahara gewandert. Angeboten hat diese Reise Ulrich Tietze, Seelsorger in den Garbsener Altenheimen.

30.04.2019

Mit einem Festakt haben Bewohner, Mitarbeiter und Gäste aus dem Stadtteil das 25-jährige Bestehen des Cäcilienhofs gefeiert. Das Pflegeheim auf dem Kronsberg setzt auf viele Kooperationen im Stadtteil.

29.04.2019

Der Ortsverband der Grünen lädt für Montag, 29. April, die niedersächsische Spitzenkandidatin, Katrin Langensiepen, zu einer Diskussionsrunde ein. In der IGS Garbsen geht es um die Zukunft Europas.

26.04.2019