Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen An diesen Orten gibt es freies WLAN – oder ist ein Zugang geplant
Umland Garbsen

Garbsen: Stadtverwaltung plant WLAN für viele öffentliche Gebäude und Plätze

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 22.11.2019
Bürger können sich im Rathaus und in der Stadtbibliothek bereits kostenlos im Hotspot Garbsen einwählen. Quelle: Linda Tonn
Garbsen

Wer an wichtigen öffentlichen Plätzen und in Gebäuden in Garbsen im Internet surfen will, soll das künftig kostenlos tun. Die Stadtverwaltung will überall da, wo sich viele Bürger aufhalten, sogenannte Hotspots für WLAN – also drahtlose lokale Internetzugänge – einrichten. Das geht aus einer Antwort der Verwaltung an die SPD-Ratsfraktion hervor.

Öffentlicher Raum muss digitaler werden

„Die Verbreitung internetfähiger Geräte ist nahezu bei jedem Bürger angekommen“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Karsten Vogel. Dementsprechend stiegen auch die Erwartungen an die Ausstattung im öffentlichen Raum. Die Stadt solle für alle Gebäude mit Publikumsverkehr prüfen, ob die Einrichtung eines freien drahtlosen Netzes möglich sei und welche Kosten dadurch entstünden.

Nicht nötig, heißt es von der Stadtverwaltung. Bis jetzt seien fast alle öffentlichen Gebäude, die viele Menschen aufsuchen, mit WLAN ausgestattet – beziehungsweise sei die Ausstattung in Planung, schreibt Stadtkämmerer Walter Häfele. An Rathaus und Stadtbibliothek sind bereits im vergangenen Jahr fünf Hotspots eingerichtet worden.

Für die Ausstattung des Kulturhauses Kalle hat die Musikschule laut Stadtverwaltung einen externen Dienstleister beauftragt. Auch das Haus der Jugend in Berenbostel und das Freizeitheim Auf der Horst sollen WLAN bekommen. Frei im Internet surfen können soll man zudem in der Begegnungsstätte am Hérouville-St.-Clair-Platz. Hierfür hat der Fachbereich Soziale Dienste im Rathaus bereits den Auftrag erteilt.

Planungen für 2020

Die Ausstattung des Sozialzentrums im Werner-Baesmann-Park ist laut Häfele für 2020 geplant. Auch die Beratungsstelle für Erziehungs- und Lebensfragen an der Straße Am Osterberge sollte bereits im kommenden Jahr einen Hotspot bekommen. Weil der Haushalt für 2020 ausgeglichen sein soll, muss dieses Vorhaben auf 2021 verschoben werden, heißt es von der Stadtverwaltung.

Gleiches gilt für das Stadtarchiv in Horst. Für das Hallenbad am Planetenring und den Neubau des Badeparks Berenbostel gelte ein generelles Handyverbot, damit keine unangemessenen Fotos und Videos von Badegästen entstehen. „Freies WLAN würde diesem Ansinnen zuwiderlaufen“, so Häfele.

„Dennoch ist die für eine WLAN-Abdeckung nötige Verkabelung bei dem Neubau des Badeparks eingeplant“, schreibt der Stadtkämmerer weiter. Grund seien geringe Mehrkosten, sodass für die Zukunft alle Optionen offenblieben.

Auch CDU, FDP und Grüne stellten Anträge

Bereits im Mai 2016 hatte die CDU/FDP in einem Antrag ein freies und offenes WLAN in der Stadt gefordert. Die Stadtverwaltung sollte für alle denkbaren Standorte mit öffentlichem Zugang wie Verwaltungen, Sportstätten, Einkaufscenter und Plätze prüfen, ob ein offenes WLAN möglich ist. Noch früher – im Januar 2012 – hatten die Grünen die Einrichtung von Hotspots im Foyer und in den Sitzungsräumen des Rathauses angeregt.

Hotspots in Restaurants und Hotels

Schon jetzt bieten in Garbsen auch einige Restaurants (McDonald’s, Cafe Del Sol, Bavaria Alm, Kentucky Fried Chicken) und Hotels (Landhaus am See, Ibis Budget, Globotel, Körber) freie und kostenlose Zugänge zum Internet an. Die Webseite www.europakarte.org listet weitere Hotspots für Garbsen auf.

Lesen Sie auch

Von Linda Tonn

In der Region Hannover musste sich Garbsen beim Stadtradeln 2019 mit dem zweiten Platz zufrieden geben – bundesweit landete die Stadt unter den Kommunen bis 100.000 Einwohner auf dem ersten Platz.

21.11.2019

Anderthalb Jahre lang konnten Bücher in der Stadtbibliothek nur zu den Öffnungszeiten zurückgegeben werden. Jetzt gibt es eine neue Station zur Außenrückgabe. Sie kann auch ohne Leseausweis genutzt werden.

21.11.2019

Sie gilt als die Diva des Blues: Die texanische Sängerin Dede Priest ist am Freitag, 29. November, zu Gast beim Blues Evening im Garbsener Rathaus. Wir verlosen fünfmal zwei Tickets für den rockigen Abend.

21.11.2019