Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Theater für Kinder: TfN spielt „Der kleine Prinz“ in der Aula am Planetenring
Umland Garbsen

Garbsen: Theater für Kinder: TfN spielt „Der kleine Prinz“ in der Aula am Planetenring

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 11.02.2020
„Der kleine Prinz“ wird am Donnerstag, 20. Februar, im Schulzentrum aufgeführt. Quelle: Andreas Hartmann
Auf der Horst

Der kleine Prinz ist erstaunt: Er begegnet merkwürdigen und liebenswerten Menschen, von denen jeder auf seine Art einsam ist. Die beliebte Geschichte „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry wird vom Theater für Niedersachsen (TfN) am Donnerstag, 20. Februar, um 9 und 11.15 Uhr in der Aula am Planetenring aufgeführt.

Der kleine Prinz stammt nicht von der Erde, sondern von einem kleinen Asteroiden – „kaum größer als ein Haus“, wie es heißt. Dort ist er hauptsächlich damit beschäftigt, seine drei Vulkane zu reinigen und die Affenbrotbäume herauszureißen, damit sie nicht den ganzen Planeten überwuchern und schließlich sprengen.

Das soziale Umfeld des kleinen Prinzen besteht aus einer sprechenden Rose, die meist nur „die Blume“ genannt wird. Auf der Suche nach Freunden verlässt er seinen Planeten. Dabei begegnet er unter anderem einer Schlange und einem Fuchs, die ihm viel über das Wesen der Menschen verraten.

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast“ – diese Aussage des Fuchses ist eine der Kernweisheiten der Geschichte. Sein Ausspruch „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“, gehört bis heute zu den am meisten zitierten Zeilen.

Eine Reise von Planet zu Planet

In der Inszenierung des TfN begleiten die Zuschauer den kleinen Prinzen auf seiner Reise von Planet zu Planet und erleben, wie er verwundert die Eigenheiten der Menschen entdeckt. Er erfährt, was Eitelkeit, Einseitigkeit, Ehrgeiz und Sucht aus den Menschen machen können, aber auch was Vertrautheit, Verwundbarkeit und Verantwortung bedeuten.

Präsentiert wird eine einfühlsame Geschichte, in der es auch um das Zurücklassen von Vertrautem geht, um Abschied und darum, wie wir unsere Sicht auf die Welt erweitern können.

Das 1943 erstmals erschienene Buch „Der kleine Prinz“ gehört zu den am meisten gelesenen literarischen Werken der Welt. Das moderne Kunstmärchen mit seinem leidenschaftlichen Appell für Freundschaft und Menschlichkeit wurde in mehr als 350 Sprachen und Dialekte übersetzt.

Geeignet für Kinder ab fünf Jahren

Das Tanz- und Theaterstück nach de Saint-Exupéry ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Präsentiert wird die Aufführung vom Kulturbüro Garbsen in der Reihe Theater für Kinder. Es spielen Nicole Pohnert und Frank Watzke.

Info: Die Vorstellungen von „Der kleine Prinz“ beginnen am Donnerstag, 20. Februar, um 9 und 11.15 Uhr in der Aula am Schulzentrum I, Planetenring 7. Der Eintritt kostet 4 Euro für Kinder und 5 Euro für Erwachsene. Die Kasse ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Anmeldungen sind über das Kulturbüro Garbsen unter Telefon (05131) 707650 und per E-Mail an kultur@garbsen.de möglich.

Lesen Sie auch

Von Gabriele Gerner

Der 17-jährige Gallus Schechner aus Garbsen tritt im März beim Landeswettbewerb von Jugend musiziert an. Zu große Hoffnungen will sich der Pianist nicht machen. Er bereitet sich trotzdem intensiv vor – und übt auch mal bis zu sechs Stunden am Tag.

12.02.2020

In vielen Garbsener Schulsporthallen können die Sportler derzeit nicht duschen. Weil eine Überprüfung auf Legionellen einen erhöhten Wert ergeben hat, wurden die Duschen zur Sicherheit gesperrt. Die Stadt sucht nach der Ursache.

11.02.2020

Erneut ist die Zahl der Einsätze für die Ortsfeuerwehr Garbsen-Meyenfeld angestiegen. Im vergangenen Jahr mussten die Einsatzkräfte 30-mal ausrücken. Vor allem bei Unwettern und Flächenbränden waren sie im Einsatz.

11.02.2020