Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen „Keinen Bock auf Polizei“: Autofahrer flüchtet bei Kontrolle
Umland Garbsen

„Kein Bock auf Polizei“: Autofahrer in Garbsen flüchtet bei Kontrolle

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:12 26.04.2020
Erst unter Einsatz von Reizgas konnte die Polizei dem 28-Jährigen Handschellen anlegen. Quelle: Nicolas Armer/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Auf der Horst

Ein uneinsichtiger Autofahrer hat am Freitag die Garbsener Polizei zu einer kuriosen Verfolgungsjagd genötigt. Angaben zufolge waren der Skoda-Fahrer und sein Beifahrer im Stadtteil Auf der Horst kontrolliert worden. Nachdem die beiden Insassen das Auto verlassen hatten, rannte der Fahrer weg.

Einer der Beamten verfolgte ihn. Er bekam sogar von einem Anwohner ein Fahrrad gestellt und konnte den Flüchtenden so schnell einholen. Erst unter Einsatz von Reizgas war es möglich, dem 28-jährigen Handschellen anzulegen.

Anzeige

Mann hat einen Führerschein dabei

Laut Polizei stellte sich heraus, dass er sogar einen Führerschein dabei hatte. Als Grund für seine Flucht gab der Mann an, dass er „keinen Bock auf die Polizei“ gehabt habe. Eigenen Angaben zufolge hat er sich bei seiner Flucht leicht verletzt. Zudem beklagte er sich im Anschluss darüber, dass auch sein Handy und seine Sonnenbrille beschädigt worden seien.

Gegen den 28-Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet. Er muss mit einem Bußgeld rechnen.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Garbsen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Linda Tonn

Anzeige