Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Klimaagentur bietet kostenlosen Solar-Check für Hausbesitzer an
Umland Garbsen

Klimaschutzagentur Region Hannover bietet vom 11. Juni bis 7. Juli Solar-Checks in Garbsen an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 09.06.2019
Sprechen über solare Energiegewinnung vom privaten Hausdach: Antje Böttger (von links), Dirk Perschel (Stadt Garbsen), Detlef Grunwald (Stadtwerke), Berater Ludwig Brokering, Tina Hackfurth (Klimaschutzagentur) und Holger Böttger. Quelle: Klimaschutzagentur/Bartels
Garbsen

Mehr Watt vom Dach: Die Klimaschutzagentur Region Hannover bietet kostenlose Solar-Checks in Garbsen an.

Beratungen vom 11. Juni bis 7. Juli

Private Eigentümer von Immobilien können jetzt bei einem kostenfreien Solar-Check eine fachkundige Einschätzung erhalten. Angesprochen werden die Möglichkeiten einer solaren Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung mit Solarthermie und die solare Stromerzeugung mit Photovoltaik. Die Beratungen stehen im Fokus der Garbsener Aktionswochen zur Solarenergie vom 11. Juni bis 7. Juli, die von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover gemeinsam mit den Stadtwerken Garbsen und der Stadt Garbsen ausgerufen wurden.

Gasheizung läuft seit 20 Jahren

Ein erstes Beispiel liefert die Agentur mit Antje und Holger Böttger aus Schloß Ricklingen. Sie hatten sich den Energieexperten Ludwig Brokering für einen Solar-Check ins Haus geholt. Er sichtete die Gegebenheiten und berücksichtigte bei seinen Berechnungen den aktuellen Energiebedarf. Von Vorteil, sagt Brokering, ist die schattenfreie Dachfläche des Einfamilienhauses der Böttgers, Baujahr 1977: Je nach Stromverbrauch könne sich eine Photovoltaikanlage anbieten. Brokering rät auch, den Einbau einer solaren Warmwasserbereitung zu prüfen, wenn die bereits 20 Jahre alte Gasheizung erneuert wird.

„Eine unabhängige Experten-Einschätzung ohne Verkaufsinteresse ist hilfreich für die eigenen Investitionsentscheidungen“, sagte Holger Böttger nach der Beratung. Das Ehepaar interessiert sich besonders für die Rentabilität der Solaranlagen sowie die technischen Umbauten.

Wer einen Solar-Check nutzt, erhält neben der technischen Einschätzung auch Informationen über finanzielle Förderungen über das Bundesamt für Wirtschaft. Die Region Hannover hat sich verpflichtet, etwaige Zuschüsse des Bundesamtes zu verdoppeln. Hinzu kommen Tipps zu Speichertechnik sowie zu nächsten Schritten auf dem Weg zum eigenen Sonnenkraftwerk.

Anmeldungen für die einstündige Solarenergieberatung sind unter Telefon (05 11) 22 00 22 88 oder im Internet auf www.solar-checks.de möglich.

Das Beratungsangebot Solar-Check wird im Rahmen der Kooperation mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen durchgeführt und ist gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Kampagne „Energieeffizienz in Wohngebäuden“ wird von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover organisiert und in Garbsen von der Region Hannover, der Avacon, den Stadtwerken Garbsen und dem Bündnis proKlima gefördert.

Von Markus Holz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ratsvorsitzende und ehemalige Bundestagsabgeordnete Hartmut Büttner erhält den Sonderpreis des Karl-Wilhelm-Fricke-Preises für sein Lebenswerk. Die Jury lobt Büttners Einsatz für Stasi-Opfer.

14.06.2019

Die Grünen in Garbsen planen eine Gesprächsreihe mit Bürgern. Bei dem ersten Termin am Freitag, 21. Juni, auf Homeyers Hof in Horst soll es um die Energiewende und ihre Folgen gehen.

08.06.2019

Die Umwelttage haben mit einer stimmungsvollen Siegerehrung vor rund 180 Gästen im Rathaus einen fröhlich-feierlichen Abschluss gefunden. Rund 300 Kinder nahmen an den Wettbewerben teil.

11.06.2019