Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Betrunkener fährt mit seinem BMW gegen Laterne und flieht dann zu Fuß
Umland Garbsen

Kollision mit Laterne: Betrunkener 60-jähriger aus Hannover zerstört in Garbsen seinen BMW

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 10.06.2019
Die Polizei Garbsen ermittelt gegen einen 60-jährigen Mann aus Hannover wegen Fahrerflucht und Trunkenheit am Steuer. Quelle: Symbolbild (dpa)
Berenbostel

Ein betrunkener 60-Jähriger aus Hannover hat am Pfingstmontag seinen BMW zerstört. Er fuhr an der Osterwalder Straße in Berenbostel gegen eine Laterne.

Nach Polizeiangaben hatten Zeugen gegen 1.35 Uhr einen Schlangenlinien fahrenden Mann in einem grünen BMW der Fünfer-Reihe auf der Osterwalder Straße beobachtet. Noch vor dem Eintreffen der Polizei setzte der Fahrer seinen Wagen auf eine Verkehrsinsel. Der Mast einer Laterne beendete die Fahrt.

Zeugen halfen dem Fahrer noch, den Wagen von der Laterne wegzuschieben. Der Mann bedankte sich und floh zu Fuß von der Unfallstelle. Die Polizei erwischte ihn später an seinem Zweitwohnsitz. Die Messung des Atemalkoholgehaltes ergab einen Wert von 1,53 Promille. Der Mann behauptete, erst Zuhause getrunken zu haben. Blutproben sollen den wahren Wert während des Unfalls beweisen. Der Führerschein ist beschlagnahmt. Das Fahrzeug hat nur noch Schrottwert. Der Schaden an Auto, Insel und Straßenbeleuchtung wird von der Polizei auf 5000 Euro geschätzt.

Weitere aktuelle Polizeimeldungen aus Garbsen finden Sie hier.

Von Markus Holz

Künstlerische Kuriositäten im Stadtpark zu Pfingsten: Beim „Parkpanoptikum“ erlebten mehrere Tausend Besucher Kleinkunst vor der Seekulisse.

13.06.2019

Filmemacher Andreas Barthel sucht eine leere Halle für Dreharbeiten zu seinem Fritz-Haarmann-Film. Die bisher geplante Halle wurde ihm abgesagt.

09.06.2019

150 Gäste haben am Sonnabend bei den Tafelfreuden kulinarische Köstlichkeiten, Countrymusik und Klänge aus den Zwanzigerjahren im Stadtpark Garbsen genossen.

09.06.2019