Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 15-Jährige zu sexuellen Handlungen gezwungen
Umland Garbsen Nachrichten 15-Jährige zu sexuellen Handlungen gezwungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:57 19.08.2014
Trotz Hubschraubereinsatz: Der Täter konnte vom Tatort entkommen. Quelle: Herrmann
Anzeige
Hannover

Am Sonnabend um die Mittagszeit war die 15 Jahre alte Schülerin zu Fuß im Klosterforst nahe der Garbsener Landstraße im hannoverschen Stadtteil Marienwerder spazieren. Gegen 13.15 Uhr fuhr ein Radfahrer in Friedhofsnähe südwestlich der Straße Auf der Horst an ihr vorbei. Am Ende des Weges stoppte der Mann und ließ das Mädchen an sich vorbeigehen. Kurz darauf packte er die 15-Jährige von hinten, bedrohte sie mit einem Messer und zog sie auf einen Trampelpfad. Hinter einem Gebüsch in der Nähe des Obelisken am Glockenberg zwang er sein Opfer, ihn anzufassen und berührte es selbst unsittlich.

Als wenig später eine Joggerin den Pfad entlang kam, flüchtete der Täter und ließ sein Fahrrad am Tatort zurück. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, konnte die Polizei den Unbekannten nicht finden. Er soll zwischen 25 und 30 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Der kräftig gebaute Mann hatte einen Dreitagebart und trug einen schwarzen Kapuzenpullover und helle Hosen.

Anzeige

Die Polizei prüft derzeit, ob es Zusammenhänge zwischen der aktuellen Tat und drei weiteren sexuell motivierten Übergriffen in Garbsen gibt. Bereits Anfang März hatte ein etwa 40 Jahre alter Mann ein junges Mädchen am Schwarzen See in Berenbostel zu sexuellen Handlungen gezwungen. Obwohl damals kein Passant den Täter störte, ließ er von der Zehnjährigen ab und flüchtete. Zwei Monate später lauerte ein noch flüchtiger Täter einer Joggerin an gleicher Stelle auf und bedrohte sie mit einem Messer. Danach zerrte er sie in ein Gebüsch und verging sich an der 31-Jährigen. Drei Wochen später griff ein Mann eine 39 Jahre alte Frau in der Nähe der IGS Garbsen an und versuchte, sie zu vergewaltigen. Als mehrere Radfahrer unvermittelt an dem Tatort in Garbsen-Mitte auftauchten, flüchtete der Täter.

Die Polizei gibt folgende Beschreibung heraus:

Der Täter ist zirka 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur und hat einen Dreitagebart. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet und trug eine helle Hose. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu Tat, Täter oder Fahrrad machen können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer
0511 109-5555 in Verbindung zu setzen.

fgr/jki

Bernd Riedel 18.08.2014
Bernd Riedel 18.08.2014
16.08.2014
Anzeige