Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Goldener Ring für Martin Kind
Umland Garbsen Nachrichten Goldener Ring für Martin Kind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.11.2013
Von Markus Holz
Gold für den 96-Präsidenten: Martin Kind mit dem Ehrenring des Freundeskreises Garbsen. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Garbsen

Honoratioren aus Stadt, Region, Land und Bund, Präsidenten, fünf ehemalige Preisträger und die Festredner sind es, die der Verleihung besonderen Glanz geben - ganz abgesehen vom Ausgezeichneten selbst: Martin Kind, Unternehmer mit Leib und Seele, genauso wie er seit 1997 mit Leidenschaft Präsident von Hannover 96 ist. „Martin Kind ist robust und energiegeladen, offen, verlässlich, wahrheitsliebend und ungeduldig“, sagte Sachsen-Anhalts Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring. Er hatte die Ehre, Laudator zu sein, weil er mit Kind die Nord/LB durch die Krise geführt hat. Er wusste, über wen er spricht.

Der Unternehmer und ehrenamtliche 96-Präsident Martin Kind hat vom Freundeskreis Garbsen am Dienstagabend den zehnten Ehrenring verliehen bekommen - ein Dank von Bürgern für Persönlichkeiten mit herausragender Wirkung.

Kind, der gelernte Akustiker, ist so etwas wie der Prototyp eines Ehrenringträgers: Gesellschaftlich hoch angesehen, mit weißer Weste, aber am liebsten ohne Schlips und Kragen, überaus erfolgreicher Unternehmer, ehrenamtlich und sozial unbestritten hoch gefordert. Was ihn besonders wertvoll für Garbsen macht: Er verkörpert die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Er hat mit anderen in Niedersachsen weltweit gefragte Kompetenzen rund ums Hören gebündelt. „Eine Gesellschaft braucht starke Persönlichkeiten, und diese Köpfe müssen Schwächeren etwas zurückgeben, das ist meine Philosophie“, sagte Kind. Der Ehrenring drücke genau das aus. Im Übrigen hätte er viel lieber drei Punkte im nächsten Spiel mitgenommen, als selbst im Mittelpunkt zu stehen. „Ich mache doch nur meine Arbeit“, sagte Kind.

Preisträger

Der Ehrenring wurde 2004 von den Garbsener Juwelieren Helmut und Heike Brandes entworfen. Er besteht aus Weiß-, Gelb- und Rotgold. Auf der Oberseite sind die Grenzen Europas eingraviert. Darüber ist das Logo der Stadt eingearbeitet, die Spirale der Dynamik. Rotgold steht für Garbsens Ziegeleien, Weißgold soll die Weltoffenheit der Stadt symbolisieren. Nur von der Seite sichtbar: Elf kleine Brillanten für die Ortsteile. Der Ring hat einen Wert von etwa 3000 Euro. Den ersten Ring erhielt der Hirnforscher Madjid Samii im Jahr 2004. In den Folgejahren wurden ausgezeichnet: Gewerkschaftsvorsitzender Hubertus Schmoldt (2005), Physiker Theodor Hänsch (2006), Herzchirurg Axel Haverich (2007), Physiker Herbert Welling (2008), VW-Chef Martin Winterkorn (2009), Klaus Goehrmann als Vorsitzender der internationalen Stiftung Neurobionik (2010), Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller (2011) und der HNO-Spezialist Thomas Lenarz (2012).