Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bäume angesägt - Stadt setzt Belohnung aus
Umland Garbsen Nachrichten Bäume angesägt - Stadt setzt Belohnung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 25.01.2013
Von Markus Holz
Die Eiche am Farmers-Branch-Platz ist so schwer verletzt, dass sie vermutlich in Kürze abstirbt. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Garbsen

Am Farmers-Branch-Platz, einem der Eingänge zum Stadtpark, steht eine etwa 15 Jahre alte Eiche. In Augenhöhe ist der Baum angesägt. Er wird sterben, weil über die Rinde die lebenswichtigen Stoffe transportiert werden; Rinde enthält die Adern des Baumes.

Mitarbeiter der Abteilung Stadtgrün haben mehrere solcher und anderer Beschädigungen an unterschiedlichen Stellen im Parkgelände gefunden. Fünf Bäume sind bisher aktenkundig, dazu eine Gruppe von Gehölzen. Die Verletzungen sind nach Angaben der Stadt so gravierend, dass die Pflanzen sterben und entfernt werden müssen oder schon gefällt worden sind.

Anzeige

Wann genau sich Übeltäter an den Bäumen vergangen haben, ist nicht bekannt. Sicher ist sich die Stadt aber darin, dass es innerhalb des vergangenen Jahres passiert ist. Bei der Bestandsaufnahme im vorigen Winter waren die Bäume noch unversehrt. Bisher gibt es keine Hinweise aus der Bevölkerung. Die Stadt hat einen Verdacht, kann ihn aber nicht belegen. So ist sie auf die Mitarbeit von Passanten und Hinweise von Anliegern angewiesen.

Die Belohnung von 1000 Euro für Hinweise soll deutlich machen: Das ist kein Kavaliersdelikt, die Stadt wird diesen Baumfrevel verfolgen. Je einzelnem Hinweis zahlt die Stadt dabei maximal 250 Euro. Die Belohnung ist befristet für Hinweise, die bis zum 18. Juli bei der Stadt oder der Polizei eingehen. Ansprechpartner sind Lars Scheumann von der Abteilung für Stadtgrün, erreichbar unter Telefon (05131) 707371 und per E-Mail an lars.scheumann@garbsen.de, sowie die Polizei.

Markus Holz