Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Barockkirche wird zur Baustelle
Umland Garbsen Nachrichten Barockkirche wird zur Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 18.06.2014
Von Markus Holz
Bis zum 27. Juli soll die Kirche leer sein. Altar, Orgel und Deckengemälde werden verpackt.
Bis zum 27. Juli soll die Kirche leer sein. Altar, Orgel und Deckengemälde werden verpackt. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Garbsen

Es sollte eigentlich nur eine neue Heizung werden; aber Bausünden aus der Vergangenheit und die Elektrik rufen nach Handwerkern. Vielleicht ist das noch nicht alles. Die Gemeinde sucht ab sofort Helfer zum Ausräumen und Spender.

Rund 100 Gemeindemitglieder haben sich am Dienstagabend über das größte Sanierungsprojekt seit 30 Jahren informieren lassen. Pastorin Susanne Sander und Mitglieder des Vorstandes legten erstmals Umfang, Kosten und Zeitplan offen. Bis Ende Juli sollen Kirche, Turmraum und Sakristei leer sein, damit die Handwerker starten können. „Weihnachten wollen wir in einer warmen Kirche feiern“, sagte Sander. Zwei Weihnachtsfeste ohne Heizung reichen den Schloß Ricklingern.

Die mit Gas befeuerte Wasserdampfheizung hat ausgedient, die Anlage in Keller und Kirche muss komplett entfernt werden. Untersuchungen ergaben, dass die Elektrik parallel zu Heizungsrohren verlegt wurde und eine Gefahr darstellt, dass brüchiger Sandstein im Fußboden mit Beton aufgefüllt wurde und dass die Kirchenbänke eine Restaurierung vertragen könnten, wenn man schon einmal dabei ist. Das trieb die Kosten in die Höhe. Besonders aufwendig ist das Verpacken von Orgel, Altar, Stuckarbeiten und Deckenbemalung.

Im reichlich verbauten Stuck sitzt noch eine Unbekannte: Erst wenn das Schiff leer ist, kann das Landeskirchenamt prüfen, ob die Anker der schweren Stuckarbeiten noch halten. Wenn nicht, wird’s nichts mit warmer Weihnacht in Schloß Ricklingen.

47.000 Euro trägt die Gemeinde, 30.000 Euro davon sind in zwei Jahren als Spenden eingegangen. Eigenleistung wird der Gemeinde zum Stundensatz von Handwerkern gutgeschrieben: Demontage der Bänke, der Akustik- und Videoanlage, das Verpacken von Kirchenkunst, Gesangbüchern und Lampen, der Transport und die Lagerung. Wer mitmachen will, kann sich ab sofort im Gemeindebüro melden. Das große Räumen beginnt nach dem letzten Gottesdienst in der Barockkirche an diesem Sonntag.

Markus Holz 20.06.2014
16.06.2014
Markus Holz 16.06.2014