Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das Gesetz der großen Brüder
Umland Garbsen Nachrichten Das Gesetz der großen Brüder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 15.06.2011
Der Brandbrief eines Hauptschuldirektors aus Garbsen bringt auch den Stadtteil Auf der Horst in die Schlagzeilen. Ein Spaziergang durch ein Problemviertel.
Der Brandbrief eines Hauptschuldirektors aus Garbsen bringt auch den Stadtteil Auf der Horst in die Schlagzeilen. Ein Spaziergang durch ein Problemviertel. Quelle: Surrey
Anzeige
Garbsen

Hier und da gibt’s da eben eine Schlägerei, nichts Außergewöhnliches. „Da können Sie überall hingehen, überall dasselbe“. Und klar könne es mal sein, dass ein Lehrer etwas abkriegt, ein Stuhl soll es ja zuletzt gewesen sein. Aber die Lehrer schmissen schließlich selbst mit Kreide, wenn einer schläft zum Beispiel. Und in den Straßen mit den Vögeln und den Planeten im Namen kennt man das so, dass man sich wehrt.

Fest steht aber, dass ihre Hauptschule ein Medienereignis ist, seit ihr Direktor einen Brandbrief an die Schulbehörde, die Stadt Garbsen und die Polizei geschrieben und dramatische Zustände an seiner Anstalt geschildert hat. Eben von dem Stuhlwurf eines 14-jährigen kurdischen Schülers auf eine Lehrerin war da die Rede, von eingeschlagenen Scheiben und aufgeschlitzten Reifen an Lehrerautos, von Pöbeleien und Mobbing. Auf der anderen Seite rechnet die Polizei vor, in zweieinhalb Jahren habe es gerade 17 Anzeigen gegeben, eine geradezu harmlose Quote für eine Hauptschule in einem Stadtteil wie Garbsen-Auf der Horst, aber natürlich bleibe da eine Dunkelziffer. Das, was niemand anzeigt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Donnerstagausgabe der HAZ oder im E-Paper.

Felix Harbart