Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Duo bezaubert das Publikum im Harlekin
Umland Garbsen Nachrichten Duo bezaubert das Publikum im Harlekin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:39 28.02.2018
Das Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie" nimmt sich und die Katastrophen dieser Welt aufs Korn. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Horst

 Sie kabbeln sich über ihr Zusammenleben, frotzeln über gegenseitige Macken und sind auch noch musikalisch: Das Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ hat mit seinem neuen Kabarettprogramm „Gleich knallt’s“ das Publikum im nahezu ausverkauften Horster Harlekin bezaubert. Fünf Sterne gab es dafür von Besucher Marco Irmer, der völlig begeistert war.

Das Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ hat im Horster Harlekin sein neues Programm „Gleich knallt’s“ präsentiert. Darin nehmen sie die Endzeitstimmung kabarettistisch auf die Schippe. 

„Das ist mal etwas ganz Anderes, aber gut“, urteilte eine Besucherin. Die Künstler Wiebke Eymess und Fridolin Müller haben ihre ganz eigene Form des Kabaretts gefunden: entwaffnend  frech und komisch über romantisch-melancholisch, politisch-agitierend bis kalauernd. So prangern sie in dem Lied „Summ, summ, summ, kein Bienchen summt herum“ mit goldenen Fühlern auf dem Kopf das Insektensterben an.

Anzeige

Die Zivilisation steht kurz vorm Weltuntergang, es könnte also jeden Moment kanllen. Eymess und Müller widmen sich mit höchster Wortakrobatik den Themen Glyphosat, Umweltverschmutzung, Klimawandel, Ungerechtigkeiten auf der Welt und, dass Millionen Tiere sterben für unsere Nahrung. Wortgewandt tragen die beiden ihre Dispute aus . Das trifft auch auf ihren Kernkonflikte zu: Mann und Frau, Stadt und Landleben – das passt eben oftmals nicht wirklich. 

Von Anke Lütjens

Anzeige