Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürgermeister will 20.000 Euro Belohnung ausloben
Umland Garbsen Nachrichten Bürgermeister will 20.000 Euro Belohnung ausloben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 25.03.2014
Foto: Am Montagmorgen musste die Garbsener Feuerwehr zweimal ausrücken.
Am Montagmorgen musste die Garbsener Feuerwehr zweimal ausrücken. Quelle: Hunkert
Anzeige
Garbsen

Gegen 10 Uhr am Montagmorgen brannte die Kellertür eines Mehrfamilienhauses an der Graf-Stauffenberg-Straße in Garbsen-Mitte. Kurze Zeit später folgte der zweite Alarm. Auch in einem Hochhaus an der Wilhelm-Reime-Straße in Berenbostel war anscheinend ein Brand gelegt worden. Im Laubengang des achten Stockwerks hatte der Brandstifter ein dort gelagertes Sofa und anderen Sperrmüll angezündet. Der Rauch zog auch in andere Wohnungen. Die Höhe des Schadens steht laut Polizei noch nicht fest.

Den ersten Brand hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle. Brandermittler stellten danach fest, dass Unbekannte eine Kellertür in dem Mehrfamilienhaus an der Graf-Stauffenberg-Straße angesteckt hatten.Die Polizei schätzt den Schaden am Haus auf etwa 5.000 Euro. Die Feuerwehr musste das Treppenhaus belüften. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand.

Am Morgen hat es in Garbsen erneut gebrannt. Gegen 10.10 Uhr musste die Feuerwehr zu einem Brand in der Graf-Staufenberg-Straße (Garbsen-Mitte) ausrücken, kurz darauf wurde sie zu einem weiteren Einsatz in die Wilhelm-Reime-Straße (Berenbostel) gerufen.

Erst vor wenigen Tagen hatte in einem Hochhaus an der Wilhelm-Reime-Straße ein Kinderwagen gebrannt. Auch in den vergangenen Tagen war es immer wieder zu Brandstiftungen in Garbsen gekommen. Vor einem Jahr war die Willehadi-Kirche abgebrannt.

Am Montagnachmittag bemerkte ein 64-jähriger Mann in seinem selbst gebauten Taubenverschlag in einem Waldstück an der Straße Zur Hahnmühle bei Stelingen einen Schwelbrand. Mit einer Decke konnte er diesen löschen, seine 150 Tauben kamen nicht zu Schaden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und nimmt Zeugenhinweise telefonisch unter (0511) 109 4515 entgegen.

Dutzende Mal brannte es in den vergangenen vierzehn Tagen in den Garbsener Stadtteilen. Die Bürger sind besorgt und erinnern sich an die Brandserie vor einem Jahr: Ein Überblick in Bildern.

Garbsens Bürgermeister Alexander Heuer will jetzt die Belohnung erhöhen, die für Hinweise auf die Brandstifter der Kirche ausgesetzt worden war. "Mit den Ratspolitikern und den Immobilienunternehmen in Garbsen stimme ich mich derzeit ab, um die Belohnungssumme auf mindestens 20.000 Euro erhöhen zu können", teilte Heuer am Montagnachmittag mit. Bisher lag sie bei 15.000 Euro. Die Brandstifter konnte die Polizei jedoch bisher nicht ermitteln.

sok/sbü/jki/aku

Mehr zum Thema

Der Clip ist so aktuell wie nie: Mit seinem Musikvideo „Meine City brennt“ bezog der Garbsener Rapper Mustique (30) im Januar öffentlich Stellung zu den Bränden in seiner Heimatstadt. Inzwischen haben mehr als 16.400 Menschen den Clip gesehen – doch es brennt weiter.

Bettina Francke 24.03.2014
Nachrichten Brandserie in Garbsen - Wie oft denn noch?

Die Serie von Brandstiftungen in und um Garbsen hat sich auch in der Nacht zum Sonntag fortgesetzt. Vier Gartenlauben und ein Container gingen in Flammen auf. Die Polizei suchte mit einem Helikopter nach den Tätern.

26.03.2014

Die Brandserie in Garbsen will nicht enden: Am Sonnabend brannte es gleich dreimal binnen zwölf Stunden. Die Polizei versucht unterdessen, mit Flugblättern die Garbsener zu mehr Wachsamkeit aufzurufen.

25.03.2014
Sven Sokoll 24.03.2014
Markus Holz 23.03.2014
Nachrichten Brandserie in Garbsen - Wie oft denn noch?
26.03.2014