Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Forschungszentrum bekommt 9 Millionen Euro für Projekte
Umland Garbsen Nachrichten Forschungszentrum bekommt 9 Millionen Euro für Projekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 25.05.2013
Von Markus Holz
Dem Produktionstechnischen Zentrum wurden erneut 9 Millionen Euro für die Finanzierung von Forschungsprojekten zugesagt. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Garbsen

Ein denkendes Rad, eine fühlende Bremse, eine sich selbst überwachende Blechpresse - noch ist das Zukunftsmusik. Aber an dieser Sinfonie arbeiten rund 40 Wissenschaftler der Universität Hannover seit acht Jahren, die meisten von ihnen am Produktionstechnischen Zentrum. Eines ihrer Ziele ist die denkende Fabrik. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den Wissenschaftlern für die kommenden vier Jahre erneut neun Millionen Euro zugesagt. Die DFG ist beauftragt, Geld aus dem Bundesforschungsministerium auf zukunftsweisende Forschungsprojekte zu verteilen.

In Garbsen sind alle PZH-Institute in die interdisziplinäre Entwicklung eingebunden. Darüber hinaus sind die Fakultäten Elektrotechnik und Informatik beteiligt. Die Zusage der DFG bedeutet für das Projekt eine Auszeichnung - solche Millionen sind unter den Universitäten heiß begehrt.

Anzeige

Vereinfacht gesagt arbeiten die Wissenschaftler daran, schlichtem Metall ein Gehirn zu verpassen. Sensoren, eingepackt in Kunststofffolien, werden in Maschinen- oder Autoteile eingesetzt und speichern Daten über Beanspruchung, Verschleiß und Restlebensdauer. Das Gehirn lässt sich mit anderen verknüpfen. Gelingt den Forschern ein solches mikroelektronisches Netzwerk, könnte am Ende eine denkende Fabrik entstehen, die sich selbst steuert.

Markus Holz

Sven Sokoll 23.05.2013
22.05.2013
Sven Sokoll 22.05.2013