Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Friedenslicht kommt per Bahn nach Garbsen
Umland Garbsen Nachrichten Friedenslicht kommt per Bahn nach Garbsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 18.12.2017
Svenja (9) zündet die Kerze von Michael Birth an.
Svenja (9) zündet die Kerze von Michael Birth an. Quelle: Gerko Naumann
Anzeige
Auf der Horst

 Pünktlich um 18:42 ist am Sonntagabend eine historische Straßenbahn in die Haltestelle am Planetenring eingefahren. Darin saßen keine normalen Passagiere, sondern Mitglieder des Vereins Christlicher Pfadfinder (VCP). Die machten im Garbsener Stadtteil Auf der Horst Halt, um das sogenannte Friedenslicht zu überbringen.

Von Bethlehem bis nach Garbsen: Pfadfinder haben am Sonntag mit dem Friedenslicht in Garbsen Halt gemacht. Christen haben daran Kerzen entzündet.

Das ist ursprünglich in der Geburtskirche in Bethlehem entzündet worden und wird  mit einem Zwischenstopp in Wien nun als Symbol für den Frieden von Pfadfindern in die ganze Welt gebracht. In Garbsen nutzten etwa 40 Mitglieder christlicher Gemeinden das Angebot. Sie ließen sich ihre mitgebrachten Kerzen anzünden und empfingen die Friedensboten mit einigen Liedern auf dem Bahnsteig.

Darunter auch Michael Birth von den Pfadfindern der Stephanusgemeinde in Berenbostel. Er hütet die Flamme mit einer Öllampe bis Heiligabend bei sich zu Hause. „Dann bringe ich sie zur Messe um Mitternacht mit und entzünde damit eine Kerze“, sagte er.

Von Gerko Naumann