Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Garbsener Sportclub sagt Feier zum 50. ab
Umland Garbsen Nachrichten Garbsener Sportclub sagt Feier zum 50. ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.08.2017
Von Anke Lütjens
Umkleiden, Toilette und vier Duschen: Der GSC hat im Frühjahr 2016 zwei neue Sanitärcontainer in Betrieb genommen.
Umkleiden, Toilette und vier Duschen: Der GSC hat im Frühjahr 2016 zwei neue Sanitärcontainer in Betrieb genommen. Quelle: Bernd Riedel
Anzeige
Auf der Horst

Das teilte der stellvertretende Vorsitzende, Jörg-Michael Speier, am Mittwoch mit. "Wir hatten uns überlegt, zu unserem Jubiläum etwas Besonderes zu machen", sagte er. Aula, Band und DJ sowie das Catering waren gebucht. Doch lediglich 40 Prozent der Karten sind nach Angaben des Vorstandsmitglieds verkauft worden. "Das war für uns das Zeichen, dass die Mitglieder das Angebot nicht annehmen möchten", sagte Speier mit Bedauern.

Da die Party mit Kosten und Aufwand verbunden sei, war dem Vorstand das wirtschaftliche Risiko zu groß. "Als gemeinnütziger Verein können wir kein Defizit machen", sagte Speier. Der Vorstand müsse die Enttäuschung nun erst einmal verdauen. Dann wollen sich die Mitglieder zeitnah eine Alternative überlegen. Möglicherweise werde es einen Empfang geben, um das 50-jährige Bestehen doch noch zu feiern, sagte der stellvertretende Vorsitzende.

Mit seinen rund 1200 Mitglieder ist der GSC einer der größten Vereine der Stadt. "Unser Ziel lautet Expansion", sagt Alexandra Arndt. Sie führt die Kasse im GSC. Der Verein bietet ein breit gefächertes Sportangebot für alle Altersklassen. Dieses reicht von Ballsportarten wie Handball, Fußball und Basketball über Turnen und Fitness, Leichtathletik, Gesundheitssport, Ausdauersport bis zu Ballett, Yoga und Judo. "Wir modernisieren unser Angebot stetig und sind nicht schlechter als ein Studio", betont Arndt. Noch relativ neu seien die Angebote Fitness aus Fernost und Yoga. Auch das Fitnessboxen für Frauen gibt es noch nicht so lange. Es soll das Selbstbewusstsein stärken.

Auch die Fußballsparte habe sich gut entwickelt, sagte Arndt. Bei den Erwachsenen sind fünf Mannschaften im Spielbetrieb. Die Judosparte ist von 50 auf 100 Mitglieder angewachsen. Dazu gehört eine der erfolgreichsten Sportlerinnen des Sportvereins Vivian Herrmann. Sie gewann schon zahlreiche Titel bei nationalen und internationalen Wettbewerben und Meisterschaften.

Eine gute Entwicklung habe nach Einschätzung der Kassenwartin auch die Ausdauersparte mit aktuell rund 70 Mitgliedern genommen. Sie bietet Laufkurse zur Vorbereitung auf den Garbsener Citylauf an, eine der großen Veranstaltungen des Vereins neben dem Springer-Meeting im Mai und dem Garbsener Teufel-Turnier, bei dem am Wochenende, 26. und 27. August, wieder Judoka ihre Kräfte messen. Die Ausdauersportler laufen nicht nur, sondern machen auch Spinning, Triathlon und fahren Inliner.

Eine der größten Sparten ist die Leichtathletik. Diese bietet auch die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens an. Über 18 Mannschaften verfügt die Handballsparte. Die weibliche A-Jugend spielt in der nächsten Saison in der Landesliga. Noch im Wachsen ist die Sparte Basketball mit ihren 20 Mitgliedern.

Neben der Sportanlage am Planetenring nutzt der GSC diverse Sporthallen der Stadt. Sein Sportheim bewirtet der Verein in Eigenregie. "Wir möchten gerne ein Schild an der Straße aufstellen, um auf die Gastronomie aufmerksam zu machen. Dafür brauchen wir aber die Genehmigung der Stadt", sagte Arndt.

Die Geschäftsstelle befindet sich im Vereinsheim, Planetenring 9 a. Die Bürozeiten sind         Montag von 9.30 bis 12.30 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 16 Uhr. Per E-Mail ist der Verein unter verwaltung@gsc-garbsen.de sowie unter Telefon (05137) 121443 zu erreichen.

Kurze Geschichte des GSC

Zehn engagierte Bürger Garbsens haben am 10. August 1967 die Gründung des GSC beschlossen. Die offizielle Vereinsgründung war am 29. September. Es gab die Sparten Turnen/Gymnastik, Fußball, Handball, Rugby und Tischtennis. Bereits zwei Jahre später kommen Schwimmen, Judo und Leichtathletik hinzu. Der neue Sportplatz wird am 30. August 1969 offiziell in Betrieb genommen. In den siebziger Jahren expandierte der GSC bis zu einer Mitgliederzahl von 1372 Ende 1979. Eine wichtige Bauphase folgt in den achtziger Jahren. Ein Sportgerätehaus mit Regieturm sowie eine Tartanbahn werden gebaut, ein Kunstrasenplatz angelegt.

Fotostrecke Garbsen: Garbsener Sportclub sagt Feier zum 50. ab