Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hallenbadsanierung wird nicht gefördert
Umland Garbsen Nachrichten Hallenbadsanierung wird nicht gefördert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 08.04.2009
Technik fürs Bad muss warten.
Technik fürs Bad muss warten. Quelle: Frank Oheim
Anzeige

Stadtkämmerer Heinz Landers hat das Garbsener Paket darum neu schnüren müssen. Statt ins Hallenbad soll das Geld in die Turnhalle der Förderschule am Kleegrund fließen. Die Sanierung der Fassade, der Isolierung, des Daches und der Beleuchtung wird von 2013 vorgezogen – nicht weil es dringend wäre, sondern wegen der Förderung: Es gibt nur Zuschüsse für bisher nicht geplante, zusätzliche Vorhaben.

Landers schätzt die Kosten auf 230 000 Euro. Garbsen muss für die Sanierung einen Anteil von 46 000 Euro aufbringen. Die Stadt wird aus dem Förderprogramm für Sportanlagen darüber hinaus kein Geld beantragen. Aus dem zweiten Topf für die Modernisierung von Schulen sollen unter anderem das Lehrschwimmbecken der Osterbergschule, die Georg-Elser-Turnhalle und das Licht sowie die Decke der Rudolf-Harbig-Halle modernisiert werden.

An der IGS werden drei Unterrichtsräume vergrößert, am Kepler-Gymnasium einer. Die Stadt reagiert damit auf größere Klassen. Reduziert hat die Verwaltungsspitze den Ansatz für die Medienausstattung der Schulen: Statt 800 000 Euro sollen nur noch 272 000 Euro in die Netzwerkausstattung der Schulen fließen. „Damit decken wir die Kosten für die Verkabelung aller Unterrichtsräume der Oberstufen ab“, sagt Landers. „Die Grund- , Haupt- und Realschulen müssen wir später angehen.“ An der Planung für die beiden größten Posten – die Mensa in Berenbostel und die Bibliothek am Jobcenter – muss die Stadt nichts ändern.

von Markus Holz