Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kronsberg: Auch zwei andere wollen das Fördergeld
Umland Garbsen Nachrichten Kronsberg: Auch zwei andere wollen das Fördergeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 07.12.2012
Von Sven Sokoll
Das Problemviertel Kronsberg in Berenbostel. Quelle: Oliver Kühn
Anzeige
Garbsen

Die Stadt erhofft sich mit ihrem Antrag, die Lage dort nach dem Vorbild von Auf der Horst voranzubringen.

Nach Angaben des Sozialministeriums in Hannover, das das Geld für Niedersachsen verteilt, konkurriert der Kronsberg mit zwei weiteren Aufnahmeanträgen. Außerdem soll ein bestehendes Sanierungsgebiet im Land erweitert werden. Für nächstes Jahr stehen 7,5 Millionen Euro Landes- und Bundesmittel für die niedersächsischen Projekte zur Verfügung. Das ist der gleiche Ansatz wie für 2012. „Der von den Kommunen angemeldete Bedarf liegt aber deutlich darüber“, sagte Ministeriumssprecherin Heinke Traeger.

Anzeige

Das Programm wird je zu einem Drittel von Bund, Land und Stadt finanziert. Der Bund bestimmt das Niveau und hat dabei deutliche Abstriche gemacht: Hatte er für 2009 noch mehr als 100 Millionen Euro gegeben, sind es im laufenden Jahr nur noch 40 Millionen. Für 2013 wollte die Regierung eigentlich wieder auf 50 Millionen kommen, der Haushaltsausschuss des Bundestags kappte das Plus dann aber weg.

Auch Garbsen hat für Auf der Horst die Auswirkungen gespürt: Für 2009 waren mit dem Eigenanteil noch 600.000 Euro im Topf, danach halbierte sich der Wert. Für 2013 sind wieder die 600.000 angemeldet.

Um den Kronsberg voranzubringen, haben Gutachter ein notwendiges Volumen von jeweils 540.000 Euro in den nächsten zehn Jahren ermittelt. „Wir gehen davon aus, dass der Kronsberg gute Chancen hat, auch wenn es nicht sofort 2013 klappen sollte“, sagte Stadtsprecherin Corinna Mehlert.

Markus Holz 07.12.2012
Sven Sokoll 05.12.2012