Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Lkw dürfen weiterhin nachts durch Gümmer fahren
Umland Garbsen Nachrichten Lkw dürfen weiterhin nachts durch Gümmer fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 22.11.2017
Die Region Hannover lehnt ein Nachtfahrverbot auf der K356 durch Gümmer ab. Quelle: dpa (Symbolbild)
Gümmer

 Lkw dürfen auch weiterhin zwischen 19 und 6 Uhr auf der Osnabrücker Landstraße durch Gümmer fahren. Das geht aus einer Stellungnahme der Region Hannover hervor. Die SPD-Fraktion des Ortsrats Gümmer hatte im Februar beantragt ein Durchfahrverbot für die Nachtstunden anzuordnen. 

Fahrzeuge fahren weniger als  50 km/h

Daraufhin hat sich die Region Hannover den Schwerlastverkehr auf der Kreisstraße 356 genauer angeschaut. Das Ergebnis der Verkehrserhebnung zeigt, dass der Anteil der Lkw an dieser Stelle mit 2,7 Prozent sehr gering ist. Zudem sind die Fahrzeuge auch nur mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 47 km/h unterwegs.

Keine Gefahrenlage

Zwischen 22 und 6 Uhr hätten im Erhebungszeitraum hätten nur durchschnittlich sechs Lkw die Kreisstraße genutzt.  Den Verkehr zu beschränken oder eine Durchfahrt zu verbieten sei nur möglich, wenn eine Gefahrenlage bestehe, so die Region. Dies sei nicht der Fall – dehalb lehne man ein Nachtfahrverbot ab.

Von Linda Tonn

In der Silvanusgemeinde Berenbostel gibt es in diesem Jahr wieder einen Lebendigen Adventskalender. Das erste Türchen wird am 3. Dezember um 17 Uhr in der Silvanuskirche geöffnet. In Stelingen können sich noch Bürger melden, die selbst einen Abend anbieten möchten.

23.11.2017

Das Dach des Rathauses in Garbsen ist undicht und soll demnächst repariert werden. Für die Zwischenzeit hat die Umweltbeauftragte Christina Haupt bunte Tropfenfänger entworfen.

21.11.2017

Ein 32-jähriger Garbsener muss sich im Januar wegen Vortäuschens einer Straftat vor Gericht verantworten. Er hatte im Februar einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst, weil er mithilfe von Kunstblut vorgab, angeschossen worden zu sein.

24.11.2017