Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Netto sagt für den Standort Meyenfeld zu
Umland Garbsen Nachrichten Netto sagt für den Standort Meyenfeld zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 11.11.2012
Von Sven Sokoll
Der Kreisel mit der Zufahrt für den Discouter steht schon, der Markt noch nicht. Quelle: Holz
Anzeige
Garbsen

Netto ist außerdem einverstanden, die Vorgaben der Stadt zur baulichen Gestaltung zu berücksichtigen.

Bürgermeister Alexander Heuer hat das Schreiben am Wochenende verbreitet und die Haltung von Netto in diesen Fragen als hilfreich bezeichnet. Die Stadt will keinen Standard-Discountmarkt und fordert statt dessen eine Klinkerfassade und ein Satteldach, das sich in das Dorfbild gut einfügt.

Anzeige

Die Verwaltung bereitet sich jetzt darauf vor, den einst auf einen Aldi-Markt zugeschnittenen Bebauungsplan für den östlichen Ortseingang zu ändern. In der Sitzung des Ortsrates Dienstag ab 19 Uhr in Schloß Ricklingen, Gasthaus Schubert, wird Stadtbaurat Frank Hauke über den Fahrplan informieren. Die Stadt wünscht sich für den Änderungsantrag von Hahne und Netto nicht nur Visualisierungen des Marktes, sondern auch neue Gutachterstimmen.

Die Unabhängigen hatten in einem Antrag daran erinnert, dass schon bei der früheren Aldi-Planung Einbußen für den Jibi-Markt im benachbarten Horst prognostiziert worden waren, vor allem in einem von Jibi selbst vorgelegten Gutachten der Firma BBE. Das war allerdings schon 2007 und die eigentliche Discounterfläche in Meyenfeld soll jetzt noch wachsen. Die Unabhängigen-Fraktion hat deshalb aktuelle Zahlen gefordert, das hat Heuer aufgegriffen.