Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Künstler zeigen Sehnsucht nach Sonnenschein
Umland Garbsen Nachrichten Künstler zeigen Sehnsucht nach Sonnenschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 02.02.2017
Von Anke Lütjens
Malerei und Kalligrafie zeigen Farideh Barazandeh und ihr Mann Abolghasem Shamsi in der Galerie Hesse. Quelle: Lütjens
Altgarbsen

Die Arbeiten sind im Erdgeschoss und in einem Teil des Untergeschosses zu sehen. Bei der Betrachtung der Kunstwerke von Farideh Barazandeh drängt sich das Gefühl von einer Melodie der Farben auf. Sie hat mehrere Jahre in Shiraz, der Stadt der Dichter Haafiz und Saadi, sowie in Teheran Wirtschaftswissenschaften an einem Gymnasium gelehrt. Geboren ist sie 1955 im südiranischen Abadan.

Aus dem Land von Haafiz floh sie in das Land Goethes und Schillers. In Deutschland hat die Künstlerin ihre Arbeit im Bereich Kunst intensiviert. Ein Sprichwort lautet: Der Mensch ist fähig, aus Trauben edlen Wein zu erzeugen, aus Holzkohle ein schönes Feuer zu machen und mit Malerei die Sprache der Farben zu sprechen. Barazandehs Werke wirken in diesem Sinne.

"Kalligrafie ist die Kunst der schönen Momente. Sie ist eine der ältesten Künste, die Kultur und Tradition eines Landes sehr gut widerspiegeln", sagt Abolghasem Shamsi. Er und seine Frau haben sich in Indien kennengelernt. Die beiden leben seit 25 Jahren zusammen und bereichern sich gegenseitig in ihrem künstlerischen Schaffen. Shamsi arbeitet an großformatigen Kalligrafien, die mit teils transparenter Acrylfarbe in mehreren Farb- und Schriftschichten übereinander gearbeitet werden.

Der Kalligraf ist 1950 im Iran geboren. Sein Diplom in Politikwissenschaften legte er 1981 in Indien ab. Mit Kalligrafie beschäftigt der Künstler sich in einem Verein. Er ist Mitglied mehrerer Kalligrafie-Gesellschaften im Iran und lehrt seine Kunst als Dozent an der Universität Shiraz. Shamsi hat bereits mehrfach international ausgestellt.

Die Ausstellung in der Galerie Hesse, Fiernhagen 32, in Altgarbsen ist bis Sonnabend, 25. März, zu sehen. Geöffnet ist sonnabends und sonntags von 11 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung unter Telefon (0170) 6618419. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es auf galerie-hesse.de

Die Mitglieder der Oldie IG Garbsen haben nicht nur ein Herz für schicke alte Autos. Bei ihrer alle zwei Jahre ausgerichteten Oldtimerschau auf dem Gelände von Möbel Hesse sammeln sie auch Geld für einen guten Zweck. In diesem Jahr geht der Erlös von 500 Euro an den Verein Clinic-Clowns Hannover.

04.02.2017

Die SPD ist derzeit für Kompromisse in der Bäder-Frage nicht zu haben. Sie warnt vor einem "Schlingerkurs". "Wir setzen darauf, dass bei der nächsten Abstimmung jeder so votiert wie am 12. Dezember", sagt Parteivorsitzender Rüdiger Kauroff. Alles andere "wäre den Bürgern nicht plausibel zu machen".

Bernd Riedel 01.02.2017

„Geh’n sie mit der Konjunktur.“ Ein Klassiker aus den Fünfzigern. „See you later Alligator“ – auch ein Klassiker aus derselben Zeit. Welch ein Kontrast. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) bringt am 12., 13. und 14. Mai eine Revue mit genau diesen Gegensätzen auf die Bühne.

Markus Holz 31.01.2017