Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Peta-Aktivisten demonstrieren erneut vor Circus Belly
Umland Garbsen Nachrichten Peta-Aktivisten demonstrieren erneut vor Circus Belly
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 15.11.2015
Von Markus Holz
Tierschützer der Organisation Peta demonstrieren vor dem Circus Belly. Quelle: Markus Holz
Garbsen

Belly hat einen Zaun gesetzt. Das Signal: bis hierher und nicht weiter. Die Barriere fehlte am vergangenen Sonntag, da standen Demonstranten zehn Meter neben der Kasse. Nicht hinnehmbar für Belly-Chef Klaus Köhler. Am Sonntag bleibt Peta vor dem Zaun. Die Polizei behielt beide Seiten im Blick.

Es sind dreimal so viele Aktivisten wie eine Woche vorher. Solidarität unter den Tierschützern mit den Verjagten und Verletzten. Von 13 bis 14.30 Uhr skandieren sie: „Kein Applaus für Tierquälerei“, „Tierquäler verpi ... Euch, keiner vermisst Euch“. Von Verachtung ist die Rede und davon, dass Besucher sich schämen sollten, einen Zirkus zu besuchen. „Ihr Eltern seid kein gutes Vorbild für Eure Kinder“, ruft jemand ins Megafon zum Parkplatz, als die ersten Familien eintreffen und sich durch den strömenden Regen auf den Weg zum Zelt machen. Manche Besucher zwängen sich durch die Demonstranten. Wenige nehmen Faltblätter mit. Diskutieren will keiner. Eine Frau fühlt sich belästigt, erstattet Beschwerde bei den beiden Polizisten im Bulli. Eine Demo ohne Wirkung?

„Ja, die Leute gehen vorbei. Aber vielleicht denken sie zu Hause darüber nach, dass Tiere kein Kapital sind“, sagt André Jantzen von Peta. Er hat beide Demos organisiert. „Die Massen sind nicht vor der Kasse umgekehrt. Die Skepsis galt leider unserer Veranstaltung. Wir waren Hohn und Spott ausgesetzt“, schreibt ein Aktivist später auf Facebook. Selbstkritik oder eher Ansporn?

Schaden die Tierschützer nicht den Tieren, wenn sie ihnen die Zuschauer nehmen und weniger Geld für die Tiere da ist?, fragt Rita Sauer in einem Brief an diese Zeitung. „Nein“, sagt Jantzen, „die Zirkusse sollen ihre Tiere in Wildtierstationen abgeben, da leben sie tiergerechter als im Zirkus.“

Die Stadtwerke Garbsen senken zum 1. Januar den Preis für Erdgas: In den Tarifen Grundversorgung 1, 2 und 3 sinkt der Arbeitspreis für eine Kilowattstunde (kWh) um 0,12 Cent. Im Sondertarif Eco-Gas berechnen die Stadtwerke 0,48 Cent pro Kilowattstunde weniger. Die Grundpreise bleiben in allen Tarifen konstant.

15.11.2015

Zwei Projekte laufen derzeit zeitgleich auf dem Kronsberg: Die Silvanus-Gemeinde sucht einen Weg aus der Finanzkrise. Ein Neubau neben den Internationalen Gärten könnte eine Lösung sein. Parallel plant die Stadt ein Stadtteilzentrums. Passt das nicht zusammen?

Markus Holz 13.11.2015

Die Stelinger Kinderbuchautorin Ariane Schwörer hat ein Buch über Vorurteile und Toleranz geschrieben, über Familie und Freundschaft und darüber, was wirklich wichtig ist im Leben. Es ist der Beginn davon, sich einen Traum zu erfüllen.

13.11.2015