Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei sucht Zeugen nach zehn Einbrüchen
Umland Garbsen Nachrichten Polizei sucht Zeugen nach zehn Einbrüchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 22.12.2016
Die Polizei fragt: Wer hat etwas von den Einbrüchen bemerkt?
Die Polizei fragt: Wer hat etwas von den Einbrüchen bemerkt? Quelle: Symbolbild
Anzeige
Garbsen

In Frielingen "waren offenbar Stümper am Werk". Nur so kann sich Polizeisprecherin Karin Homann erklären, dass die Einbruchsversuche an gleich fünf benachbarten Reihenhäusern scheiterten. Lediglich Kratzspuren an allen Eingangstüren an der Straße Am Damme zeugen von dem Vorhaben der Kriminellen. Sie sind - so vermutet die Polizei - in der Zeit von vergangenem Freitag bis Mittwoch entstanden. In die Häuser schafften es die verhinderten Einbrecher nicht.

Das gilt auch für Täter, die es am Mittwoch, 21. Dezember, auf ein Haus in Osterwald Oberende an der Osterwalder Straße abgesehen hatten. Sie versuchten zwischen 16.45 und 19 Uhr, ein Fenster aufzuhebeln. Als das misslang, griffen sie zur rabiateren Methode und schlugen das Fenster ein. Weiter kamen sie jedoch nicht.

Ebenfalls durch eine eingeschlagene Scheibe verschafften sich Einbrecher am Mittwoch (Tatzeit zwischen 17.40 und 19.40 Uhr) Zugang zu einem Haus an der Lortzingstraße in Altgarbsen. Dort erbeuteten sie einen Fotoapparat, ein Handy und Bargeld.

Bei einem Einbruch in Horst erbeuteten Unbekannte Schmuck. Sie kamen am Mittwoch in der Zeit von 15.15 bis 18.30 Uhr und gelangten durch ein aufgehebeltes Fenster ins Innere eines Hauses an der Ackerstraße.

Wie hoch der Schaden eines Einbruchs am Mittwoch in Schloß Ricklingen ist, steht noch nicht fest. Die Kriminellen hebelten nach Angaben der Polizei zwischen 15.30 und 18.25 Uhr ein Fenster eines Einfamilienhauses auf. Drinnen durchsuchten sie alle Räume nach Wertgegenständen.

Auch nach Berenbostel wurden die Ermittler wegen eines Einbruchs gerufen. Der muss sich nach ersten Ermittlungen in der Nacht zu Donnerstag ereignet haben. In diesem Fall hatten es die Täter auf ein Firmengelände an der Siemensstraße abgesehen. Dort warfen sie mit einem Stein ein Fenster ein, um in die Räume zu gelangen. Von dort nahmen sie einen Computer und einen Monitor mit.

In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen. Wer etwas Ungewöhnliches bemerkt hat, meldet sich in der Wache in Garbsen unter Telefon 05131 7014515.

So schützen sie sich vor Einbrechern

Die Zahl der Einbrüche steigt auch in diesem Jahr in der Zeit vor Weihnachten in der Region Hannover deutlich an. "Jetzt liegen schon viele Geschenke in den Häusern oder die Menschen sind im Urlaub", sagt Polizeisprecherin Karin Homann. Deshalb sollten Hauseigentümer einige Dinge beachten, rät die Beamtin.

Hilfreich seien beispielsweise mehrere verschiedene Lichtquellen im Haus, die Kriminelle von vornherein abschrecken. "Wer verreist ist, sollte die Nachbarn bitten, das Licht an- und auszuschalten", sagt die Beamtin. Außerdem sollten Wertsachen gut verschlossen werden. Wer tatsächlich ein auffälliges Auto oder verdächtige Menschen oder Geräusche bemerkt, sollte nicht zögern, die Notrufnummer 110 zu wählen. "Dann kommt in jedem Fall ein Streifenwagen", verspricht Homann.

Von Gerko Naumann